1. Bundesliga 16/17
| 10.25 Uhr

Testspiele der Bundesligisten
Schwere Ausschreitungen überschatten Eintracht-Sieg

Fotos: Schwere Ausschreitungen bei Testspiel von Eintracht Frankfurt
Fotos: Schwere Ausschreitungen bei Testspiel von Eintracht Frankfurt FOTO: dpa, ren pt
Eugendorf. Schwere Ausschreitungen zwischen Anhängern beider Mannschaften haben das Testspiel zwischen dem Bundesligisten Eintracht Frankfurt und Leeds United im österreichischen Eugendorf überschattet.

Nach der Partie, die die Hessen gegen den englischen Zweitligisten mit 2:1 (0:1) gewannen, kam es am Spielfeldrand zu heftigen Schlägereien. Nach Informationen der "Frankfurter Neuen Presse" gab es mehrere Festnahmen.

Zudem muss sich die Eintracht um Luc Castaignos sorgen, dem Zugang droht eine mehrwöchige Pause. Der niederländische Stürmer musste gegen den englischen Traditionsverein mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss ausgewechselt werden. Die Tore für Frankfurt schossen Johannes Flum (59.) und Vaclav Kadlec (74.).

Castaignos zog sich die Verletzung am rechten Oberschenkel ohne gegnerische Einwirkung zu. Der 22-Jährige war Ende Juni für geschätzte 2,5 Millionen Euro vom Ehrendivisionär Twente Enschede zur Eintracht gewechselt.

BVB siegt gegen Babbel

Bundesligist Borussia Dortmund kehrte vier Tage nach der ersten Niederlage unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel in die Erfolgsspur zurück. Beim von Markus Babbel betreuten Schweizer Erstligisten FC Luzern gewann der BVB mit 4:1 (2:0). Für die Gäste aus Dortmund trafen vor 12.258 Zuschauern in der Swissporarena Marco Reus (10.), Kevin Kampl (22.), Kapitän Mats Hummels (51.) und Moritz Leitner (69.).

Der BVB befindet sich zur Zeit im Trainingslager in Bad Ragaz. Am Samstag kommt es in St. Gallen zur Neuauflage des Champions-League-Finales zwischen dem BVB und Juventus Turin (19.05 Uhr). In der Vorbereitung hatten die Schwarz-Gelben die ersten vier Spiele gewonnen, dann aber eine 1:2-Niederlage beim Zweitligisten VfL Bochum kassiert.

Das erste Pflichtspiel steht Tuchel und seiner Mannschaft am 30. Juli in der Europa-League-Qualifikation bevor, entweder beim weißrussischen Vertreter FK Schachtjor Soligorsk oder beim österreichischen Erstligisten Wolfsberger AC.

Schürrle und Perisic treffen doppelt

Der VfL Wolfsburg bezwang in Singen den Schweizer Erstligisten FC Zürich mit 4:2 (3:0) und zeigte knapp vier Wochen vor dem Bundesliga-Auftakt gegen Eintracht Frankfurt über weite Strecken eine gute Leistung. Ivan Perisic (5., Foulelfmeter, 57.) und Weltmeister Andre Schürrle (13./18.) schossen die Tore für den VfL.

Nächste Testgegner der "Wölfe" sind beim Emirates-Cup in London am Samstag der spanische Erstligist FC Villarreal (18 Uhr) und am Sonntag der englische Pokalsieger FC Arsenal (17.20 Uhr/Sport 1) mit den Weltmeistern Per Mertesacker und Mesut Özil.

Hannover mit nächstem Unentschieden

Hannover 96 musste ein weiteres Unentschieden hinnehmen. Gegen den spanischen Zweitligisten RCD Mallorca mussten sich die Niedersachsen in Ilten mit einem 1:1 (1:1) begnügen, nachdem sie am Samstag 0:0 gegen den Drittligisten Preußen Münster gespielt hatten.

"Für uns war es ein schweres Spiel. Uns fehlt noch die Frische über 90 Minuten", sagte Trainer Michael Frontzeck. Das Tor für die 96er erzielte Kenan Karaman (25.) per Kopf nach einer Flanke von Zugang Felix Klaus. Den Ausgleich für Mallorca in der "Wahre Dorff Arena" schoss Fellipe (42.). Für Hannover war es der letzte Test vor der Abreise ins Trainingslager im österreichischen Saalfelden.

Am Sonntag steht in Zell am Ziller eine Begegnung gegen den englischen Zweitligisten Hull City (17 Uhr) an, zudem trifft die Mannschaft von Trainer Michael Frontzeck noch auf den türkischen Süper-Lig-Klub Caykur Rizespor (28. Juli, 17 Uhr).

Hertha nur remis

Hertha BSC kommt in der Vorbereitung auf die neue Saison weiter nicht richtig in Tritt. Das Team von Trainer Pal Dardai musste sich am Montag beim österreichischen Europa-League-Teilnehmer SV Grödig mit einem 2:2 (0:1) begnügen. Ronny (54.) und Salomon Kalou (68.) glichen nach zweimaligem Rückstand jeweils aus.

Schon zuvor hatte sich die Hertha gegen Spaniens Erstligisten Rayo Vallecano (0:1), den Regionalligisten TSG Neustrelitz (2:2) und den Oberligisten FSV Union Fürstenwalde (2:0) schwer getan.

Bereits am Mittwoch geht es in Schladming mit einem Test gegen den FC Fulham weiter, am Samstag steht an gleicher Stelle ein Vergleich mit Belediyespor aus der Türkei an.

Schipplock rettet Hoffenheim in Norwegen

Sven Schipplock stellte auch im Test von 1899 Hoffenheim beim norwegischen Erstligisten Lilleström SK seine Frühform unter Beweis. Drei Tage nach seinem Fünferpack gegen den Verbandsligisten TSG Weinheim erzielte der Stürmer beim 1:1 (0:1) in Norwegen den Ausgleich (48.). Für Hoffenheim war es nach vier Siegen in Folge das erste Remis.

(dpa/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eintracht Frankfurt: Schwere Ausschreitungen nach Testspiel gegen Leeds United


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.