Bundesliga
| 19.46 Uhr
Hamburger SV
Jarchow stärkt Fink weiter den Rücken
Hamburg. Vorstandsboss Carl-Edgar Jarchow hat Trainer Thorsten Fink auch nach der dritten Niederlage in Folge des Hamburger SV in der Fußball-Bundesliga den Rücken gestärkt. "Wir reden permanent miteinander und gucken uns dabei auch in die Augen. Es hat sich aber an meiner Aussage vor einer Woche überhaupt nichts geändert", sagte Jarchow einen Tag nach der 0:1-Heimniederlage am Samstag gegen den SC Freiburg. Nach dem 2:9-Debakel in der vergangenen Woche beim deutschen Rekordmeister Bayern München hatte Jarchow erklärt, dass man sich einstimmig entschieden habe, mit dem Trainer weiterzumachen. Die Europacup-Qualifikation hat Jarchow vorerst abgeschrieben. "Mein Fokus ist im Moment wirklich nicht Europa. Ich ärgere mich sehr, dass wir es nicht geschafft haben, da dranzubleiben. Denn die Chance war groß wie lange nicht mehr. Darüber bin ich äußerst frustriert", sagte Jarchow. Der HSV liegt sechs Spieltage vor Saisonende vier Punkte hinter Platz sechs. Der Mannschaft bestätigte Jarchow gegen Freiburg zwar die richtige Einstellung, "die Leistung war trotzdem enttäuschend, es war ohne Zweifel ein Rückschlag. Ich habe schon erwartet, dass wir gegen Freiburg die Wende schaffen."
Quelle: sid/can
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar