1. Bundesliga 16/17
| 13.25 Uhr

Kampf gegen den Krebs verloren
Darmstadt-Fan und Petkovic-Kumpel Heimes ist tot

Jonatan Heimes ist tot: Fan des SV Darmstadt 98 und Kumpel von Andrea Petkovic
Jonathan Heimes bei der Aufstiegsfeier von Darmstadt 98 FOTO: dpa, rho tmk
Düsseldorf. Jonathan "Johnny" Heimes hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Der 26-Jährige ist am Dienstagabend gestorben. Das gab seine Familie via Facebook bekannt.

"Liebe Freundinnen und Freunde, ein Lieblingssatz von Jonathan war 'Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist!' Gestern Abend ist Jonathans Kampf gegen den Krebs zu Ende gegangen und er ist ganz friedlich bei uns zu Hause eingeschlafen. Wir danken euch für die Hilfe, Anteilnahme, Unterstützung und alles, was ihr für Jonathan gemacht habt", schrieb seine Familie.

Liebe Freundinnen und Freunde,ein Lieblingssatz von Jonathan war "Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist!" Gestern...

Posted by Jonathan Heimes on  Dienstag, 8. März 2016

Heimes, Fan des Aufsteigers Darmstadt 98 und Kumpel der deutschen Tennisspielerin Andrea Petkovic, hatte mit 14 Jahren seine erste Krebsdiagnose erhalten. Seitdem kämpfte er trotz aller Rückschläge jahrelang gegen die tückische Krankheit, dreimal kehrte der Krebs bei ihm zurück.

Doch er half auch anderen: Mit blau-weißen Armbändern mit dem Spruch "Du musst kämpfen" sammelte er zehntausende Euro für krebskranke Kinder. Unterstützt wurde er dabei unter anderem auch von Petkovic, mit der er die Hilfsaktion ins Leben rief. Beide waren im Alter von 14 Hessenmeister, träumten von der Tennis-Weltspitze. Die Wege trennten sich, allerdings nur sportlich.

2012 saß Petkovic neben Heimes bei dessen Buchvorstellung. Petkovic schrieb das Vorwort für sein Buch ("Die Härte der Krankheit und die Kraft der Freundschaft") und nannte Heimes darin "ein Vorbild und eine Inspiration".

(are)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jonatan Heimes ist tot: Fan des SV Darmstadt 98 und Kumpel von Andrea Petkovic


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.