1. Bundesliga 17/18
| 13.02 Uhr

Wolfsburg
De Bruyne erstmals Fußballer des Jahres

Wolfsburg. Bei der Wahl von Sportjournalisten gewinnt Coach Dieter Hecking die Trainer-Abstimmung.

Kevin De Bruyne und sein Trainer Dieter Hecking haben schon vor Saisonstart einen bemerkenswerten Doppelsieg für den VfL Wolfsburg gefeiert. Als zweiter VfL-Profi nach Grafite (2009) gewann der europaweit begehrte Belgier die prestigeträchtige Wahl zum Fußballer des Jahres in Deutschland. Bei der Abstimmung des Fachmagazins "kicker" setzte sich der Topscorer der vorigen Bundesligasaison mit 367 Stimmen deutlich vor den Bayern-Profis Arjen Robben (94) und Manuel Neuer (67) durch.

Die Freude beim DFB-Pokalsieger Wolfsburg war eine Woche vor dem Supercup gegen Bayern München doppelt groß, denn Hecking wurde erstmals Trainer des Jahres. Die Ehrung für beide VfL-Vertreter erfolgt ausgerechnet vor dem Bayern-Match am Samstag in Wolfsburg. Hecking, der an De Bruynes Entwicklung zu einem Weltklassespieler großen Anteil hat, setzte sich mit 203 Stimmen gegen Markus Weinzierl (FC Augsburg/191) und Lucien Favre (Borussia Mönchengladbach/168) durch. Eine klare Angelegenheit war für die Frankfurterin Celia Sasic die Frauen-Wahl. Die Torschützenkönigin der WM in Kanada, die mit 27 Jahren ihre Karriere beendet hat, siegt zum zweiten Mal nach 2012. "In einem anderen Land zum besten Spieler gewählt zu werden, das heißt was", kommentierte De Bruyne die Auszeichnung. "Das ist eine Anerkennung für meine Saison." Der 24 Jahre alte Rotschopf macht im Wolfsburger Starensemble, das vorige Saison den Pokal gewann und Zweiter in der Bundesliga wurde, den Unterschied aus.

"Es ist schon bewundernswert, was er zeigt", lobte Manager Klaus Allofs den belgischen Nationalspieler, den er im Januar 2014 für 22 Millionen Euro vom FC Chelsea zum VfL geholt hatte. In 34 Bundesligapartien gelangen ihm 21 Torvorlagen und zehn Treffer - Liga-Bestwert. "Kevin will immer gewinnen", sagte Hecking. Ob er ihn in der kommenden Saison einsetzen kann, istjedoch keineswegs sicher: Der englische Spitzenclubs Manchester City soll angeblich mit 80 Millionen Euro um den Vorlagenkönig buhlen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg erstmals Fußballer des Jahres


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.