1. Bundesliga 16/17
| 22.02 Uhr

Andreasen droht vielleicht Sperre
Krug kritisiert Referee Dankert nach Hand-Tor

Fotos: Andreasen trifft mit dem Arm gegen Köln
Fotos: Andreasen trifft mit dem Arm gegen Köln FOTO: Screenshot Sky
Berlin. Hellmut Krug hat in seiner Position als Schiedsrichtermanager der Deutschen Fußball Liga (DFL) den Unparteiischen Bastian Dankert und dessen Assistenten nach dem Hand-Tor von Hannovers Leon Andreasen kritisiert. Derweil droht dem Dänen eine Sperre.

Dem Schiedsrichter-Team sei beim Spiel in Köln ein "ärgerlicher Fehler" unterlaufen, sagte der langjährige Referee im Videoblog auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes und ergänzte: "Der Assistent hätte das sehen und dem Schiedsrichter melden müssen."

Auch wenn Dankert in der spielentscheidenden Szene die Sicht versperrt gewesen sei, hätte dieser laut Krug anders handeln müssen. "Was sich der Schiedsrichter fragen und vorwerfen lassen muss, ist die Tatsache, dass er angesichts dieser zahlreichen heftigen Proteste nicht die Option ergriffen hat, den Spieler Andreasen zu fragen, ob er den Ball mit der Hand gespielt hat", monierte Krug.

Hannovers Andreasen hatte den Ball mit dem Oberarm ins Tor befördert und seiner Mannschaft dadurch einen 1:0-Auswärtssieg in Köln beschert. Am Dienstag soll die Entscheidung fallen, ob der DFB-Kontrollausschuss gegen den Dänen ermittelt. Borussia Mönchengladbachs Oliver Neuville war 2004 nach einem Hand-Tor für zwei Spiele gesperrt worden.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kritik an Bastian Dankert nach Hand-Tor von Leon Andreasen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.