1. Bundesliga 16/17
| 20.23 Uhr

Testspiele der Bundesligisten
Pleiten für Bremen, Hannover und Darmstadt

Porträt: Viktor Skripnik – Werder-Trainer, Publikumsliebling
Porträt: Viktor Skripnik – Werder-Trainer, Publikumsliebling FOTO: dpa, rwe hak
Nach einer halbstündigen Flutlichtpanne hat Werder Bremen eine bittere Testspiel-Niederlage kassiert. Der Tabellen-14. der Bundesliga verlor auf dem eigenen (Neben)-Platz gegen den Zweitliga-Vierten Eintracht Braunschweig mit 0:2 (0:1).

Das Spiel auf Platz 11 des Weserstadions begann mit knapp einer halben Stunden Verspätung, da das Flutlicht wegen eines Stromausfalls nicht funktionierte. "Die Rufe nach Freibier haben dann doch genug Druck gemacht - Flutlicht leuchtet wieder", twitterte Werder später. Die Braunschweiger Treffer vor 827 Zuschauern erzielten Igor Decarli (11.) und Patrick Schönfeld (78.). Werder spielte mit einer Mischung aus Nachwuchs-Spielern und etablierten Kräften wie Torhüter Felix Wiedwald, Assani Lukimya, Felix Kroos und Levin Öztunali.

Bielefeld besiegt Hannover

Auch Hannover 96 musste in der Länderspiel-Pause einen weiteren Dämpfer hinnehmen. Der Tabellen-15. verlor in Minden gegen den Zweitliga-13. Arminia Bielefeld verdient mit 1:2 (0:0). Die Arminia, die in 10 der bisherigen 14 Zweitliga-Partien unentschieden gespielt hatte, war schon im ersten Durchgang die bessere Mannschaft, doch dann ging 96 durch Allan Saint-Maximin in Führung (51.). Samir Benamar glich aus (69.), Tom Schütz sicherte den Sieg (75.) für die Ostwestfalen, die zudem bei zwei Abseitstoren Pech hatten.

Darmstadt unterliegt Drittligisten

Und auch Darmstadt 98 kassierte eine Testspiel-Niederlage. Gegen den Drittligisten FSV Mainz 05 II verlor der Aufsteiger in Guntersblum mit 0:1 (0:1). Aaron Seydel (45.+1) war der Matchwinner für die Gäste. Bei Darmstadt musste zudem Ersatz-Torwart Patrick Platins mit einer Handverletzung ausgewechselt werden (36.), für ihn kam Lukasz Zaluska in die Partie.

Die FSV-Reserve belegt nach 16 Spieltagen den vierten Rang in der 3. Liga. Die Lilien stehen nach zwölf Spielen auf Platz 13 der Bundesliga.

 

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pleiten für Werder Bremen, Hannover 96 und SV Darmstadt 98


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.