1. Bundesliga 17/18
| 20.28 Uhr

Bundesliga-Testspiele
Leipzig beklagt Verletzungen – HSV-Keeper Pollersbeck patzt erneut

Testspiel: RB Leipzig gewinnt gegen türkischen Pokalsieger Konyaspor
Emil Forsberg erzielte das Tor des Tages. FOTO: dpa, woi nic
Kematen. RB Leipzig hat sein erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison gewonnen. Der Tabellenzweite der vergangenen Saison setzte im Rahmen seines Trainingslagers gegen den türkischen Pokalsieger Konyaspor mit 1:0 (1:0) durch.

Das Tor in Kematen in Tirol erzielte Emil Forsberg in der siebten Minute per Freistoß. Allerdings musste Trainer Ralph Hasenüttl gleich zwei wichtige Spieler vorzeitig wieder vom Platz nehmen.

Marcel Sabitzer konnte nach 25 Minuten nach einem Foul an ihm nicht mehr weiterspielen. Er hatte die RB-Mannschaft als Kapitän aufs Feld geführt. Sabitzer wurde an der Wade behandelt. Nach rund einer Viertelstunde in der zweiten Halbzeit war die Partie auch für Timo Werner beendet. Der Nationalstürmer war zur zweiten Hälfte gekommen. Hasenhüttl hatte wie angekündigt seine Elf zur Pause einmal komplett durchgetauscht.

Er musste in der Partie von vornherein auf Antreiber Diego Demme verzichten, der nach einem Trainingsfoul des Teamkollegen Naby Keita wegen einer Knieprellung pausieren musste. Zudem fehlte Marvin Compper wegen Unterschenkelbeschwerden. Die Leipziger sind noch bis Freitag in Seefeld im Trainingslager, am Samstag und Sonntag spielen sie in London beim Emirates Cup gegen den FC Sevilla und Benfica Lissabon.

Jatta rettet HSV vor Niederlage

Der Hamburger SV hat derweil in seinem ersten Test im Rahmen des Trainingslagers in Längenfeld/Österreich nach einem schweren Patzer von Torhüter Julian Pollersbeck gerade noch die drohende Niederlage verhindert. Bakery Jatta rettete den Bundesligisten beim 1:1 (0:1) gegen den niederländischen Erstligisten Sparta Rotterdam mit seinem Treffer in der Schlussphase, nachdem Neuzugang Pollersbeck das Gegentor verschuldet hatte.

U21-Europameister Pollersbeck, der zuletzt bei seinem Debüt gegen Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel (3:5) ein Gegentor aus über 50 Metern kassiert hatte, ließ eine harmlose Flanke durch die Hände gleiten. Rick van Drongelen (27.) schob beim Vorbereitungsspiel in Imst/Tirol ohne Mühe ein. Der zur zweiten Hälfte eingewechselte Jatta glich nach Vorarbeit von Lewis Holtby aus (77.).

Der HSV war zwar feldüberlegen, ließ aber in der Offensive die Durchschlagskraft vermissen.

Nächste Nullnummer für Hannover 96

Auch Hannover 96 musste sich mit einem Unentschieden begnügen. Der Aufsteiger ist damit zum zweiten Mal in Folge nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Nach der Nullnummer im XXL-Test (120 Minuten) gegen Twente Enschede aus den Niederlanden musste sich die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter auch beim österreichischen Erstligisten Wolfsberger AC mit einem torlosen Unentschieden begnügen.

Das Spiel beim WAC, der bereits in die Saison gestartet ist, war der erste von vier Tests im Rahmen des 96-Trainingslagers in Velden/Kärnten. Hannover ist nach dem 0:0 seit mehr als dreieinhalb Stunden ohne Treffer, in der Vorbereitung aber weiterhin ungeschlagen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Testspiel: RB Leipzig gewinnt gegen türkischen Pokalsieger Konyaspor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.