1. Bundesliga 16/17
| 17.22 Uhr

Letzter Bundesliga-Spieltag
Stuttgart steigt ab – Frankfurt muss in die Relegation

Das Abstiegsfinale im Spielfilm
Das Abstiegsfinale im Spielfilm
Düsseldorf. Der VfB Stuttgart muss erstmals seit 1975 den Gang in die 2. Bundesliga antreten. Derweil rettet sich Werder Bremen durch ein spätes Tor und schickt Eintracht Frankfurt in die Relegation. Alle Entscheidungen des letzten Bundesliga-Spieltags im Überblick.

+++ Stuttgart ist abgestiegen +++

Der VfB Stuttgart ist erstmals seit 1975 aus der Bundesliga abgestiegen. Die Schwaben verloren beim VfL Wolfsburg mit 1:3 und beenden die Saison auf dem 17. Tabellenplatz. Tore von Maximilian Arnold (11.) und André Schürrle (29./92.) besiegelten das Schicksal der VfB, der damit die letzten sechs Spiele allesamt verlor. Daniel Didavis Tor (78.) brachte nichts mehr. Ob Stuttgart mit Trainer Jürgen Kramny und Sportvorstand Robin Dutt den Wiederaufstieg anstrebt, ist noch unklar.

+++ Frankfurt muss in die Relegation +++

Werder Bremen hat durch einen 1:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt in quasi letzter Minute den Gang in die Relegation abwenden können und den Klassenerhalt geschafft. Papy Djilobodji rettete die Hanseaten in der 88. Minute. Damit bestreitet Frankfurt zwei Spiele gegen den Zweitliga-Dritten 1. FC Nürnberg um den Klassenerhalt. 

Zitate: Die Sprüche der Bundesliga-Saison 2015/16

+++ Hertha rutscht auf Platz sieben ab +++

Hertha BSC stand seit dem 5. Spieltag immer unter den ersten sechs Mannschaften der Bundesliga. Nach dem 0:0 beim FSV Mainz 05 beenden die Berliner die Saison jedoch nur auf dem 7. Platz und startet nun in der 3. Qualifikationsrunde der Europa League. Mainz und der FC Schalke (4:1-Erfolg bei der TSG Hoffenheim) stehen direkt in der Gruppenphase 

+++ Gladbach spielt im August um die Königsklasse +++

Zu 99,99 Prozent herrschte Gewissheit, mit einem 1:0-Sieg beim SV Darmstadt hat Borussia Mönchengladbach auch die letzten Zweifel am vierten Tabellenplatz beseitigt. Die Borussia, die die Saison trotz der fünf Niederlagen zum Saisonstart mit 55 Punkten beendet, steht damit in den Play-offs zur Champions League. 2012 war Gladbach dort an Dynamo Kiew gescheitert. Gegen wen es am 16./17. und 23./24. August geht, wird erst kurz vorher ausgelost. 

+++ Lewandowski schafft historische 30 +++

Robert Lewandowski ist zum zweiten Mal Torschützenkönig der Bundesliga. Beim 3:1 des FC Bayern gegen Hannover 96 traf er einmal und knackte als erster ausländischer Spieler überhaupt und als erster Spieler seit Dieter Müller 1977 die 30-Tore-Marke. Bereits im vergangenen September hatte Lewandowski gegen den VfL Wolfsburg mit fünf Treffern in neun Minuten Geschichte geschrieben.

Fotos: Stuttgart trauert nach Bundesliga-Abstieg FOTO: ap, SO

+++ Schalke trennt sich von Breitenreiter +++

André Breitenreiter hat die Spekulationen selbst beendet und im Sky-Interview vor dem Spiel bei der TSG Hoffenheim mitgeteilt: "Das ist mein letztes Spiel als Schalke-Trainer." Gleichzeitig bestätigte der Klub die Trennung via Twitter. Breitenreiter war erst im Sommer 2015 vom SC Paderborn gekommen.

+++ Bayern bekommt die Schale +++

Die 53. Bundesligasaison der Geschichte, zum 25. Mal bekommt der FC Bayern die Schale. Da der Rekordmeister auch 1932 den Titel holte, ist es der insgesamt 26. Erfolg. 88 Punkte sind die drittbeste Ausbeute nach 91 Punkten in der Saison 2012/13 und 90 Punkten in der Saison 2013/14. 

+++ Köln erstmals seit 1992 einstellig +++

Fotos: Hummels verabschiedet sich aus Dortmund FOTO: afp, PST

Zum Abschluss der Saison spielt der 1. FC Köln 2:2 bei Borussia Dortmund und beendet die Spielzeit auf dem 9. Platz. Für den FC ist es die erste einstellige Bundesliga-Platzierung seit 24 Jahren.

Die besten Bilder des Bundesliga-Finales

<<< Die Bilder vom Stuttgarter Abstiegs-Frust >>>

<<< Guardiola wird mit Bier übergossen und rächt sich >>>

<<< Die Schalen-Übergabe an die Bayern>>>

<<< Guardiola in München verabschiedet >>>

<<< Lewandowski bekommt die Torjäger-Kanone >>>

<<< Kult-Bartträger Sailer trittt ab >>> 

<<< Die Top-Elf des 34. Spieltags >>>

<<< Hoeneß in München frenetisch gefeiert >>>

<<< Die Top-Elf der Saison >>>

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

VfB Stuttgart steigt direkt ab – Eintracht Frankfurt muss in die Relegation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.