1. Bundesliga 15/16 Bundesliga
| 12.33 Uhr

Wolfsburg-Manager
Allofs schlägt Supercup mit vier Teams vor

Fotos: Wolfsburg holt ersten Titel der Saison
Fotos: Wolfsburg holt ersten Titel der Saison FOTO: afp, agz
Wolfsburg. Klaus Allofs hat in der Diskussion um neue Einnahmequellen der Bundesliga Veränderungen beim Supercup sowie die Einführung eines neuen Wettbewerbs vorgeschlagen.

So könne der Rückstand zur reichen Premier League verkürzt werden, sagte der Manager von Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg der Sport Bild (Mittwoch-Ausgabe).

Eine grundlegende Reform schlug Allofs für den Supercup vor. "Wieso spielen nicht der Meister, der Vizemeister, der Pokalsieger und der Pokalfinalist den Supercup aus? Es gäbe dann zwei Halbfinals und ein Endspiel", äußerte der 59-Jährige. Derzeit wird der Supercup vor dem Saisonstart zwischen Meister und Pokalsieger ausgetragen.

Wie Allofs weiter erklärte, könnte zudem ein weiterer Wettbewerb ins Leben gerufen werden, ähnlich wie in England. Dort gäbe es neben der Meisterschaft und dem FA-Cup noch den Ligapokal. "Diese Wettbewerbe könnten dann auch wichtig für die Auslandsvermarktung werden", betonte der frühere Profi mit Blick auf die Märkte in China und Indonesien.

Der frühere Nationalspieler betonte aber auch, dass man solche Änderungen nicht von heute auf morgen durchführen könne. "Es müssen dann auch Top-Events unter Federführung der DFL sein", betonte der VfL-Geschäftsführer: "Fakt ist, dass wir uns weiter öffnen müssen."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

VfL Wolfsburg: Klaus Allofs schlägt Supercup mit vier Teams vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.