1. Bundesliga 16/17
| 08.32 Uhr

Testspiele der Bundesligisten
Spahic trifft bei HSV-Debüt, Köln gewinnt Derby

Porträt: Emir Spahic – HSV-Profi und Fußball-Rüpel
Porträt: Emir Spahic – HSV-Profi und Fußball-Rüpel FOTO: afp, agz
Das Debüt von Emir Spahic für den Bundesligisten Hamburger SV ist geglückt. Der Zugang traf beim 7:0 (6:0)-Sieg im Test bei Landesligist TV Jahn Schneverdingen zum 1:0 (15.). Es war der erste Einsatz des 34-jährigen Bosniers im HSV-Trikot, nachdem die dreimonatige Sperre gegen ihn wegen einer Auseinandersetzung mit Ordnern seines ehemaligen Klubs Bayer Leverkusen am Sonntag abgelaufen war.

Drei Tage nach dem Sieg beim stark besetzten Telekom Cup in Mönchengladbach ließ der HSV dem unterklassigen Gegner keine Chance. Innenverteidiger Spahic eröffnete den Torreigen, danach waren Pierre-Michel Lasogga (17.), Ahmet Arslan (20./60.), Zoltan Stieber (21.) und Johan Djourou (33./45.) erfolgreich.

Die Hamburger, Gewinner des Telekom Cups nach Siegen über Borussia Mönchengladbach (5:4 i.E.) und den FC Augsburg (2:1), haben den von Leverkusen suspendierten Spahic für ein Jahr unter Vertrag genommen.

Köln siegt im Stadtderby

Der 1. FC Köln gewann in der Vorbereitung auf die neue Saison auch sein Stadt-Derby. Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger setzte sich gegen Drittligist Fortuna Köln am Mittwochabend mit 3:1 (1:0) durch und holte damit den dritten Sieg im dritten Testspiel. Die Tore für den FC erzielten in Frechen bei Köln Zugang Anthony Modeste (11.), Bard Finne (62.) und Simon Zoller (70.). Serhat Koruk (88.) erzielte den späten Treffer für die Fortuna.

Am Samstag tritt der FC beim polnischen Zweitliga-Absteiger GKS Tychy zum nächsten Vorbereitungsspiel an. Zuletzt hatte der Bundesliga-12. der Vorsaison gegen Drittligist VfL Osnabrück (3:2) und eine österreichische Regional-Auswahl (11:2) gewonnen.

Baumjohann feiert Comeback nach elf Monaten

Spielmacher Alexander Baumjohann kehrte knapp elf Monate nach seinem zweiten Kreuzbandriss bei der Testspiel-Niederlage gegen Rayo Vallecano in die Mannschaft von Hertha BSC zurück. Der 28 Jahre alte frühere Bayern-Profi kam am Mittwochabend beim 0:1 (0:0) gegen den spanischen Erstligisten in der zweiten Halbzeit zum Einsatz. Baumjohann hatte sich im August 2014 schwer verletzt, nachdem er bereits im Sommer zuvor ebenfalls einen Kreuzbandriss erlitten hatte und auch monatelang ausgefallen war.

Die Partie in Neuruppin war der erste ernstzunehmende Härtetest der Sommerpause für den Berliner Bundesligisten. Stürmer Sami Allagui, der nach seiner Ausleihe aus Mainz zurückkehrte, musste dabei nach einem Schlag auf das Knie in der ersten Hälfte ausgewechselt werden. Das entscheidende Tor für die Spanier erzielte Pablo Claveria in der 84. Minute.

Am Sonntag reist Hertha ins Trainingslager ins österreichische Schladming. Das erste Pflichtspiel steht für die Mannschaft von Trainer Pal Dardai im DFB-Pokal am 10. August beim Zweitliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld an.

Werder landet Doppelsieg

Bundesligist Werder Bremen präsentiert sich in der Saisonvorbereitung weiter in guter Form und hat am Mittwochabend gleich zwei Testspielsiege eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik setzte sich zunächst gegen Zweitligist 1860 München mit 3:1 (2:0) durch. Topstürmer Franco di Santo (3.) sowie die Nachwuchsspieler Maximilian Eggestein (35.) und Florian Grillitsch (88.) erzielten die Treffer für Werder. Stephan Hain (84.) verkürzte zwischenzeitlich für die Münchner.

Gleich im Anschluss bestritten die Bremer in ihrem Trainingslager im Zillertal einen weiteren 90-minütigen Test gegen eine Tiroler Regionalauswahl und setzten sich mit 4:0 (4:0) durch. Levin Öztunali (13.), Cedric Makiadi (22.), Izet Hajrovic (32.) und erneut Grillitsch (45.) waren erfolgreich.

Zuletzt hatte Bremen bereits ein Blitzturnier in Salzburg gewonnen und dabei den FC Valencia und Gastgeber RB Salzburg geschlagen.

Hoffenheim behält weiße Weste

1899 Hoffenheim eilt in der Vorbereitung weiter von Sieg zu Sieg. Beim Verbandsligisten Neckarsulmer Sport-Union setzte sich das Team von Trainer Markus Gisdol mit 5:0 (2:0) durch und hat damit in den bisherigen drei Spielen 35 Tore geschossen. In Neckarsulm trafen Zugang Jonathan Schmid (22./48.), Adam Szalai (28.), Pirmin Schwegler (68.) und Joshua Mees (71.).

Hoffenheim hatte zuvor mit 16:0 gegen die SpVgg Baiertal gewonnen und den FC Zuzenhausen 14:0 geschlagen. Als nächstes steht die Begegnung mit der TSG Weinheim an (Samstag, 11 Uhr).

Ingolstadt landet nächsten Sieg

Aufsteiger FC Ingolstadt holte in der Vorbereitung den nächsten Sieg. Die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl gewann in Mittersill/Österreich 2:0 (1:0) gegen den tschechischen Erstligisten FC Brünn.

Romain Bregerie und Almog Cohen trafen für die Schanzer, die am Samstag beim österreichischen Erstligisten SV Grödig im dritten Test die erste Niederlage kassiert hatten.

"Für uns war es ein sehr guter Test. Wir haben früh gepresst und konnten vor allem dann Chancen erzeugen, wenn wir es unkompliziert gespielt haben", sagte Hasenhüttl.

(sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Werder Bremen schlägt TSV 1860 München


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.