| 21.47 Uhr

Champions-League-Qualifikation
Ajax-Fans verletzen Polizisten – Red Bull Salzburg siegt

Ajax Amsterdam: Fans verletzen Polizisten – Red Bull Salzburg siegt
Jubel bei Red Bull Salzburg: Die Champions League ruft. FOTO: dpa, rs ss
Salzburg. Die Wiener Polizei hat zehn Fußball-Fans von Ajax Amsterdam am Rande des Champions-League-Qualifikationsspiels bei Rapid Wien festgenommen.

Wie die Behörden mitteilten, hätten Ajax-Anhänger am Mittwochabend beim Einlass in den Gästeblock des Ernst-Happel-Stadions versucht, die Sperrkette zu durchbrechen und Polizisten attackiert. Bei den Auseinandersetzungen seien zwei Polizisten verletzt worden. Insgesamt waren 850 Gäste-Fans nach Wien gereist. Das Qualifikations-Hinspiel der dritten Runde endete 2:2.

Trainer Peter Zeidler hat sich mit Red Bull Salzburg eine gute Ausgangsposition für die Play-off-Teilnahme in der Champions League verschafft. Die von dem Schwaben betreuten Salzburger gewann am Mittwoch das Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde gegen Malmö FF mit 2:0 (0:0). Andreas Ulmer (51.) und Martin Hinteregger (89./Foulelfmeter) erzielten die Tore für den österreichischen Fußball-Meister.

"Das 2:0 ist hervorragend und lässt uns alle Chancen offen im Rückspiel", sagte Zeidler. Diesmal wollen es die Salzburger besser machen als im Vorjahr. Da gab es nach dem 2:1-Erfolg im Hinspiel, ebenfalls gegen Malmö, in Schweden eine 0:3-Niederlage und der erstmaligen Einzug der Salzburger in die Champions-League-Gruppenphase war verspielt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ajax Amsterdam: Fans verletzen Polizisten – Red Bull Salzburg siegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.