| 07.57 Uhr

Atletico - Real 0:0
Real erkämpft torloses Remis im Stadtderby

CL: Carvajals Ausraster gegen Mandzukic bleiben ohne Folgen
CL: Carvajals Ausraster gegen Mandzukic bleiben ohne Folgen FOTO: Screenshot Sky
Madrid. Entscheidung vertagt: Im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League haben sich die beiden Schwergewichte Real Madrid und Atletico Madrid im Stadtderby 0:0 getrennt. Zum siebten Mal in Serie gab es keinen Sieg für die "Königlichen".

Dennoch ist die Ausgangslage für Real um die beiden Weltmeister Toni Kroos und Sami Khedira für das Rückspiel am Mittwoch kommender Woche im Estadio Bernabeu gut. Bei der Neuauflage des Vorjahresfinales war Real haushoch überlegen, allerdings stemmten sich der überragende Atletico-Torwart Jan Oblak und seine Vorderleute erfolgreich gegen die Niederlage.

325 Tage nach dem 4:1-Erfolg n.V. gegen Atletico im Finale von Lissabon übernahmen die Königlichen vom Start weg das Kommando und stürzten die Mannschaft von Trainer Diego Simeone von einer Verlegenheit in die andere. Die erste große Möglichkeit im mit 50.000 Besuchern ausverkauften Estadio Vincente Calderon hatte Gareth Bale bereits in der vierten Minute. Der pfeilschnelle Waliser scheiterte aber an Oblak. Fünf Minuten später war der slowenische Nationaltorwart nach einem Freistoß von Weltfußballer Cristiano Ronaldo zur Stelle. Kurz vor der Pause verhinderte Oblak mit zwei weiteren Glanztaten gegen WM-Torschützenkönig James Rodriguez einen Rückstand seiner Mannschaft. "Wir können nicht ganz zufrieden sein. Aufgrund der ersten Halbzeit hätten wir es verdient gehabt zu gewinnen", sagte Kroos.

Schiedsrichter verweigert Atletico möglichen Elfmeter

Auch nach der Pause behielt Real, das seit dem Finale in der Königklasse keines der folgenden sieben Duelle gegen die Rojiblancos gewonnen hat, die Kontrolle. Die lange verletzten und auch vermissten Rückkehrer Luka Modric und James Rodriguez sorgten immer wieder für gefährliche Vorstöße. Ronaldo und Kroos, der seinen 50. Einsatz in der Champions League hatte, setzten sich dagegen kaum in Szene.

Auf der Gegenseite war Ex-Bayern-Star Mario Mandzukic nach zweiwöchiger Verletzungspause wieder im Team. Der Kroate stand im zweiten Durchgang im Mittelpunkt, als er nach einem Ellbogenschlag von Ramos stark blutete. Der spanische Nationalverteidiger hatte Glück, dass der serbische Schiedsrichter Milorad Mazic die Aktion ebenso wenig ahndete wie einen Schlag und eine vermeintliche Beißattacke des früheren Leverkuseners Dani Carvajal gegen Mandzukic. "Das kommt auf dem Platz vor. In solchen Spielen gibt es Kontakte unter den Spielern", relativierte Real-Coach Carlo Ancelotti die Szenen.

Khedira verfolgte nach überstandenen Rückenproblemem das Geschehen von der Ersatzbank. Dass Real-Coach Carlo Ancelotti den von Schalke umworbenen Mittelfeldspieler überhaupt in den Kader berufen hatte, war durchaus überraschend.

(sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Atletico Madrid und Real Madrid trennen sich torlos im Stadtderby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.