| 07.57 Uhr

Arsenal droht der GAU
Bei Arsenal-Debakel: "Handballer" Özil taucht ab

Özil wird Tor wegen Handspiels aberkannt
Özil wird Tor wegen Handspiels aberkannt FOTO: ap, FO
München. Nach der erschütternden Pleite beim FC Bayern droht dem FC Arsenal mit den überforderten Weltmeistern Per Mertesacker und Mesut Özil das erste Vorrunden-Aus seit 15 Jahren.

Mesut Özil flüchtete nach der höchsten Niederlage in der Europapokalgeschichte des FC Arsenal mit hängendem Kopf in die Kabine, Per Mertesacker suchte Trost in den Armen seines Weltmeister-Kumpels Philipp Lahm. Doch nach der schwarzen Nacht von München mit dem ernüchternden 1:5 (0:3) beim FC Bayern half kein Zuspruch: Den Gunners droht in der Champions League der GAU - das erste Vorrunden-Aus seit der Saison 1999/00.

"Das war weit weg von dem, was wir spielen können", sagte Kapitän Mertesacker nach der "Tracht Prügel" (Guardian) mit leichenblasser Miene: Die Bayern - das sei "eine andere Welt", gab der Kapitän zu, "wir tun gut daran, daraus zu lernen". Der Mirror sah ein Duell von "Jungs gegen Männer", in dem ein hilfloses, überfordertes Arsenal sogar eine schlimmere Demütigung erlebte als am 15. Februar 2012 im Achtelfinal-Hinspiel der Königsklasse beim AC Mailand (0:4).

Teammanager Arsene Wenger, mit Arsenal zuvor fünfmal in Folge im Achtelfinale gescheitert, machte dafür die Defensive um Abwehrchef Mertesacker verantwortlich. "Wir haben ihnen das Leben sehr leicht gemacht mit unserer extrem schlechten Abwehrleistung", sagte er, und schimpfte: "Mit so einer Defensive kommst du nirgendwo hin."

15/16: Arsenal blamiert sich gegen Zweitligist Sheffield FOTO: afp, LP/rb

Nicht einmal in die Europa League. Arsenal muss jetzt seine beiden ausstehenden Spiele gegen Dinamo Zagreb (24. November) und bei Olympiakos Piräus (9. Dezember) gewinnen und auf Schützenhilfe der Bayern gegen den griechischen Meister hoffen. "Wir haben immer noch eine Chance - eine kleine, aber eine reale", sagte Wenger mit finsterer Miene.

Immerhin: Lahm versprach Mertesacker Unterstützung. "Die Bayern wollen uns helfen, aber in erster Linie müssen wir auf uns selbst schauen", sagte Mertesacker, "wir müssen einfach mutiger sein. Wir hatten oft keinen Zugriff - das ist gegen die Bayern tödlich." Das galt auch für Mertesacker selbst, dem der Mirror attestierte, dass sich sein Alter (31) bemerkbar mache. Özil fiel nur durch sein nicht anerkanntes Tor mit dem rechten Oberarm auf (12.), danach wirkte auch er hilflos wie ein Ochse beim Eiskunstlauf.

4. Spieltag: Statistik FOTO: dpa, jrp ss

"Mein Gedächtnis ist nicht gut genug, um zu sagen, dass es in 19 Jahren die schlechteste Leistung unter mir war, aber ich sehe nichts Positives", meinte Wenger und ermahnte seine Spieler, sich auf das Derby am Sonntag (17.00 Uhr) gegen Tottenham Hotspur zu konzentrieren. "Man darf jetzt nicht zu negativ sein und glauben, dass man von einem auf den anderen Tag ein schlechter Spieler geworden ist", sagte der Franzose. Denn: In der Premier League scheint für den Tabellenzweiten der erste Titel seit 2004 möglich.

Vielleicht fand Wenger seinen feinen Humor deshalb noch in München wieder. Immerhin habe Arsenal keine weiteren Verletzungen erlitten, sagte er, und fügte schmunzelnd an: "Abgesehen vom Kopf."

(are/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bei Debakel des FC Arsenal: Mesut Özil taucht ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.