| 14.33 Uhr

Nach Terror-Anschlägen
Belgiens Innenministerium verbietet Gent-Fans Reise nach Lyon

Infos: Aus Angst vor Anschlägen abgesagte Sportereignisse
Infos: Aus Angst vor Anschlägen abgesagte Sportereignisse
Das belgische Innenministerium verbietet den Fans des nationalen Fußballmeisters AA Gent im Zusammenhang mit dem Terror von Paris die Reise zum Champions-League-Spiel bei Olympique Lyon am Dienstag.

"Die Anschläge vom 13. November haben die höchste Sicherheitsstufe im Kampf gegen den Terrorismus ausgelöst. Die Sicherheitskräfte sollten nicht dadurch abgelenkt werden, sich auch noch um das Verhalten von Fußballfans kümmern zu müssen", teilte das Ministerium mit.

Die Reisesperre gilt von Montagmittag bis Dienstag um Mitternacht. Während des ersten Aufeinandertreffens am 16. September hatten sich die beiden Fanlager gewaltsame Auseinandersetzungen geliefert.

Nach Ausrufung der höchsten Terrorwarnstufe waren in Belgien für dieses Wochenende alle angesetzten Fußball-Spiele in der Hauptstadtregion Brüssel abgesagt worden. Betroffen war auch das Erstliga-Topspiel zwischen dem KSC Lokeren und dem RSC Anderlecht. Grund für die Absage sei, "dass die Sicherheit nicht garantiert werden kann", heißt es auf der Homepage des gastgebenden Vereins.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Belgien: Innenministerium verbietet Gent-Fans Reise nach Lyon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.