| 14.46 Uhr

Champions League
Uefa bestraft Warschau nach Krawallen gegen BVB mit Geisterspiel

CL 16/17: Legia-Hooligans versuchen BVB-Fanblock zu stürmen
CL 16/17: Legia-Hooligans versuchen BVB-Fanblock zu stürmen FOTO: Screenshot ZDF
Warschau. Die Kontroll- und Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (Uefa) hat den polnischen Doublegewinner Legia Warschau in der Heimpartie der Champions League gegen Real Madrid (2. November) zu einem Geisterspiel verurteilt. Außerdem muss Legia 80.000 Euro Geldstrafe zahlen.

Die Polen mussten sich bei der 0:6-Pleite zu Hause am 14. September gegen Borussia Dortmund für insgesamt sechs Missachtungen der offiziellen Regularien verantworten. Dazu zählten unter anderem Tumulte auf den Rängen, rassistische Äußerungen der Fans und eine insgesamt unzureichende Organisation.

Wegen des Fehlverhaltens einiger Borussen-Fans, die in Warschau Pyrotechnik abbrannten und Gegenstände warfen, war auch gegen den BVB ermittelt worden. Eine Entscheidung der Uefa-Disziplinarkommission steht allerdings noch aus.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund: Uefa bestraft Warschau nach Krawallen gegen BVB mit Geisterspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.