Bundesanwaltschaft äußert sich zu Anschlag auf BVB-Mannschaftsbus

Nach dem Sprengstoffanschlag auf den BVB-Mannschaftsbus haben Ermittler zwei Wohnungen durchsucht, eine Person wurde festgenommen. Das teilte die Bundesanwaltschaft mit. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel verurteilte den Anschlag scharf. NRW-Innenminister verspricht den Fußballfans "ein sicheres Spiel", wenn am Mittwochabend das Spiel gegen den AS Monaco nachgeholt wird.