| 22.47 Uhr

Champions League
Monaco, Wien, Zagreb und Nikosia erreichen Play-offs

Ajax scheitert früh an Rapid Wien
Ajax scheitert früh an Rapid Wien FOTO: dpa, sam
Düsseldorf. Rapid Wien, der AS Monaco, Dinamo Zagreb und APOEL Nikosia haben die Play-offs zur Gruppenphase in der Champions League erreicht.

Der österreichische Vize-Meister Rapid gewann ein packendes Duell beim früheren Champions-League-Sieger Ajax Amsterdam 3:2 und zog nach dem 2:2 im Hinspiel in die Ausscheidungsrunde ein, in der auch Bayer Leverkusen gefordert sein wird.

Der diesjährige Viertelfinalist Monaco ließ keine Zweifel an seiner Klasse und gewann am Dienstag gegen die Young Boys Bern 4:0. Bereits das Hinspiel hatten die Monegassen mit 3:1 für sich entschieden. Nikosia, Meister Zyperns, reichte am Dienstag nach dem 2:1 im Hinspiel beim dänischen Meister FC Midtjylland ein 0:1 zu Hause, um es in die Play-offs am 18./19. und 25./26. August zu schaffen.

Das turbulenteste Spiel erlebten jedoch die Zuschauer in Norwegen. Der Landesmeister Molde FK lag gegen Zagreb nach dem 1:1 im Hinspiel 0:3 zurück, verschoss zwei Elfmeter, glich zum 3:3 aus und hatte aufgrund der Auswärtstoreregel doch das Nachsehen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Champions League: Ajax Amsterdam scheitert an Rapid Wien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.