| 21.45 Uhr

Vor Rückspiel in München
Paris denkt nicht an Barcelona-K.o.

Champions League: Paris St. Germain denkt nicht an Barcelona-K.o.
FOTO: rtr, mb
München. Paris St. Germain geht das Gruppenfinale in der Champions League mit  großem Selbstvertrauen und dem Ziel an, Erster zu bleiben. Gedanken an das historische Aus im Camp Nou verbieten sich da - oder?

"Erster zu werden mit Bayern in der Gruppe, ist für mich ein Riesenansporn. Wir sind Erster und wollen Erster bleiben", sagte Angreifer Edinson Cavani am Montag in München. 24 Stunden vor der Partie in der Münchner Allianz Arena äußerte der Stürmer aus Uruguay große Achtung vor den im Hinspiel 3:0 bezwungenen Bayern. "Wir haben eine Menge Respekt gegenüber dem FC Bayern. Ein starkes Team, das in der Fußballhistorie viele Titel gewonnen hat."

Der deutsche Fußball-Rekordmeister müsste mit vier Toren gewinnen, um doch noch als Gruppensieger in das Achtelfinale einzuziehen. Trainer Unai Emery macht sich keine Sorgen, dass die Multi-Millionen-Truppe aus der französischen Hauptstadt wie beim denkwürdigen Aus im Achtelfinale der Champions League vor einem Jahr gegen den FC Barcelona wieder einen Vorsprung aus der Hand gibt. "Das war gut, was wir da gerlent haben. Jetzt gehen wir einen neuen Weg", sagte der Coach. Nach einem 4:0 in Frankreich verlor Paris in Barcelona 1:6.

Emery freut sich auf die Partie am Dienstag (20.45 Uhr/Live-Ticker). "Es ist ein großes Spiel. Zwei große Mannschaften treffen aufeinander mit den besten Spielern der Welt. Das ist ein großes Fußballspektakel", sagte der Spanier.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Champions League: Paris St. Germain denkt nicht an Barcelona-K.o.


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.