| 17.00 Uhr

Buch-Kritik
Frust und Zaubertore – die Geschichte der Champions League

Die besten Bilder aus 60 Jahre Champions League
Die besten Bilder aus 60 Jahre Champions League FOTO: Picture alliance (dpa)
Düsseldorf. "60 Jahre Champions League" heißt das neue Buch, das sich mit der Geschichte der "Königsklasse" beschäftigt. Auf 160 Seiten werden die größten Triumphe, Tragödien und Kuriositäten mit Bildern und Texten ausführlich dargestellt – mit kleinen Schönheitsfehlern. Von Moritz Thienen

Das neue Buch von Ulrich Kühne-Hellmessen wird vom Autor als authentisches Werk, das die Highlights des Wettbewerbes, der in diesem Jahr (inklusive Europapokal der Landesmeister) sein 60. Jubiläum feiert, hautnah vermittelt, beschrieben. In der Tat lässt das Buch kaum einen Wunsch offen und beschreibt nicht nur die Tränen und Triumphe der deutschen Mannschaften, sondern widmet sich auch teils sehr kuriosen Anekdoten der "Königsklasse".

Allerdings findet man beim genaueren Hingucken einige ärgerliche Fehler. Einer davon ist dummerweise bereits direkt auf den ersten Seiten des Buches festzustellen: Es soll der Ausgleichstreffer von Georg "Katsche" Schwarzenbeck im Finale 1974 der Bayern gegen Atlético Madrid gezeigt werden. Blöd nur, dass das Foto auf keinen Fall den Treffer abbildet. Zum einen ist der Schuss viel zu nah am Tor und zum anderen schießt Schwarzenbeck auf dem Foto mit links, obwohl er das Tor mit rechts erzielte.

Einige Ungenauigkeiten

Ein kapitaler Bock, doch das Buch steigert sich, wenngleich sich immer wieder kleinere Ungenauigkeiten in das Werk einschleichen. So steht im Porträt über Juventus Turin, dass der Klub "fünf bittere Finalniederlagen" kassierte, doch unmittelbar danach werden die sechs Pleiten der "alten Dame" in Endspielen aufgezählt. Dennoch sind die Texte informativ und werden in der Regel mit sehenswerten Fotos garniert. So entsteht eine gute Mischung aus wissenswerten Informationen und einer anschaulichen Optik.

Inhaltlich ist das Buch in verschiedene Kapitel eingeteilt. Besonders im Fokus steht dabei die Geschichte der deutschen Vertreter. So gibt es natürlich gesonderte Texte zu den sieben Triumphen von Bundesliga-Klubs, aber auch die anderen Finalteilnahmen werden ausführlich beleuchtet. Das Kapitel "Triumphe,Tragödien,Rekorde" zeigt kuriose Momente wie den Torfall in Madrid 1998, aber auch tragische Momente wie die Katastrophe von Heysel 1985.

Insgesamt bietet das Buch einen bunten Mix, bei dem Fußball-Fans voll auf ihre Kosten kommen. 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Geschichte der Champions League in Bildern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.