| 10.46 Uhr

Fünf-Jahres-Wertung
England kommt Bundesliga wieder näher

Die Uefa-Fünf-Jahres-Wertung
Die Uefa-Fünf-Jahres-Wertung FOTO: rpo
Die englische Premier League hat in der Fünf-Jahres-Wertung der Uefa den Rückstand auf die Fußball-Bundesliga weiter verkürzt.

Durch das Aus im Halbfinale der Champions League sammelte Bayern München für die deutsche Eliteklasse nur 0,285 Punkte, England hat durch den Europa-League-Finaleinzug des FC Liverpool von Trainer Jürgen Klopp einschließlich Bonus 0,375 Punkte erhalten. Die Engländer liegen aber immer noch 3,893 Punkte hinter Deutschland auf Rang drei.

Da keine deutschen Klubs mehr in den Uefa-Wettbewerben vertreten sind, könnte der Vorsprung auf die Premier League allerdings noch weiter schmelzen - für den Triumph in der Europa League gibt es zwei Punkte.

Immerhin: Die Bundesliga sammelte in dieser Saison 16,428 Punkte, nur in der Spielzeit 2012/2013 waren es mit 17,928 Punkten jemals mehr. Damals standen der FC Bayern und Borussia Dortmund im Champions-League-Finale. An der Spitze thront weiter unangefochten Spanien mit drei Klubs in den beiden Endspielen.

Entscheidend für die Bundesliga ist der Vorsprung (9,738) auf die viertplatzierten Italiener, da nur die ersten drei Länder maximal vier Champions-League-Teilnehmer stellen dürfen. Deutschland wird demnach auch in der Saison 2017/2018 wieder drei feste und einen Qualifikationsplatz für die Königsklasse buchen, sowie drei Klubs in der Europa League stellen. Aus der Serie A ist kein Verein mehr international vertreten.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fünf-Jahres-Wertung: England kommt Bundesliga wieder näher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.