| 07.43 Uhr

Champions League
Paris hofft mit Ibrahimovic auf das Wunder in Camp Nou

Fotos: Ibrahimovic will auf Hungersnot aufmerksam machen
Fotos: Ibrahimovic will auf Hungersnot aufmerksam machen FOTO: afp, ql
Barcelona. Der FC Barcelona vertraut seinem Traumsturm Luis Suarez, Lionel Messi und Neymar, bei Paris St. Germain ruhen die Hoffnungen auf ein Wunder im Camp Nou einzig und allein auf Fußball-Zauberer Zlatan Ibrahimovic. 

Ohne den gesperrten Ibrakadabra war der französische Meister beim 1:3 im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den spanischen Spitzenreiter vergangene Woche chancenlos, in Barcelona soll am Dienstag (20.45 Uhr/Live-Ticker) mit dem schwedischen Enfant terrible, der in der Gruppenphase beim 1:3 an selber Stelle getroffen hatte, das Unmögliche wahr gemacht werden.

"Ich bin froh, dass Zlatan wieder dabei ist. Dadurch sind wir gefährlicher", sagte PSG-Trainer Laurent Blanc, machte aber auch deutlich: "Man darf nicht zu viel von ihm erwarten, alleine kann er es nicht richten." Ebenso wie Ibrahimovic steht dem früheren französischen Nationalcoach in Mittelfeldspieler Marco Verratti, der in der Gruppenphase beim 3:2-Heimsieg gegen Barcelona erfolgreich war, ein weiterer Eckpfeiler wieder zur Verfügung.

"Wir dürfen uns nicht aufgeben und müssen mit dem nötigen Selbstbewusstsein in das Rückspiel gehen. Wir wissen, dass wir Barcelona schlagen können und werden alles versuchen, um ins Halbfinale zu kommen", kündigte der brasilianische Verteidiger Marquinhos Barca nach dem 3:1-Erfolg am Wochenende in der Liga bei OGC Nizza einen heißen Tanz an. Verzichten muss Paris aber auf den am Oberschenkel verletzten brasilianischen Innenverteidiger Thiago Silva.

Während Paris mit aller Macht sein drittes Viertelfinal-Aus in Folge verhindern will, träumt Barcelona von seinem zweiten Triple nach 2009. "Wir haben eine gute Ausgangsposition, aber wir sind gewarnt für das Rückspiel. Noch ist nichts entschieden", sagte aber der beim 22-maligen spanischen Champion nur in den Pokalwettbewerben geforderte deutsche Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen.

Bei Barca verschwendete nach dem 2:0 gegen den FC Valencia am Samstag aber keiner ernsthaft einen Gedanken an ein Ausscheiden. "Meine Spieler sind Gewinnertypen, das weiß ich. Sie wollen alle Titel holen", sagte voll des Lobes Coach Luis Enrique über Messi und Co. vor dem vierten Saisonduell mit den Franzosen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Barcelona gegen Paris St. Germain: Alle Augen auf Zlatan Ibrahimovic


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.