| 16.37 Uhr

Pique postet Video
Barcas wilde Party mit Shakira

Fotos: Pique klaut das Tornetz aus dem Olympiastadion
Fotos: Pique klaut das Tornetz aus dem Olympiastadion FOTO: dpa, lus fux
Berlin. Auf dem Rasen des Berliner Olympiastadions feierte er noch mit seinem Sohn und klaute spitzbübisch das Tornetz. Danach ließ es Gerard Pique vom FC Barcelona dann so richtig krachen – gemeinsam mit Lebensgefährtin Shakira in einer Berliner Disco.

Der Innenverteidiger veröffentlichte mitten in der Nacht bei Instagram ein Video von aus einem Berliner Club. "Party!!!!" schrieb er nur dazu. Pique ist auf dem Video zu sehen, wie er mit einem Drink in der Hand feiert, seine Freundin Shakira lächelt ausgelassen immer wieder in die Kamera. Im Hintergrund läuft Musik von Bob Marley.

 

Party!!!!

Ein von Gerard Piqué (@3gerardpique) gepostetes Video am

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, waren Pique und Shakira gegen 3 Uhr in der Disko angekommen. Später stießen noch Piques Mitspieler Dani Alves und Pedro dazu. Pique bestellte angeblich rund 40 Flaschen Champagner – und bespritzte die Gäste im VIP-Bereich mit dem teuren Schaumwein.

Auch Basketball-Star Dirk Nowitzki war bei der Party, die Pique erst um 7 Uhr verließ, dabei. Superstar Lionel Messi und zahlreiche andere Barca-Stars fehlten dagegen. Messi sah am nächsten Morgen beim Frühstück dann auch recht ausgeschlafen aus. Neben ihm hatte der Henkelpott höchstpersönlich Platz genommen.

 

Desayunando con ella 😜😜😜😜

Ein von Leo Messi (@leomessi) gepostetes Foto am

Wegen seines "Netzklaus" muss der Abwehrspieler übrigens kein Nachspiel fürchten. "Da machen wir kein großes Aufheben drum, das sind Peanuts im Vergleich zu dem schönen Spiel. Es kostet ja auch nicht viel", sagte Peter von Löbbecke, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft des Olympiastadions: "Vielleicht ist ein Vater von ihnen ja Fischer, der das Netz gebrauchen kann."

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Barcelona: Gerard Pique feiert wilde Party mit Shakira in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.