| 11.28 Uhr

"Spektakulärer" Barca-Torwart
Ter Stegen glänzt und muss wieder auf die Bank

Foto-Porträt: Das ist Marc-Andre ter Stegen
Foto-Porträt: Das ist Marc-Andre ter Stegen FOTO: afp, JL/ql
Barcelona/Berlin. Marc-André ter Stegen ist mit dem FC Barcelona ohne große Mühe ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Obwohl der Ex-Gladbacher glänzte, wird sich an seiner Situation wohl nichts ändern.

Auf dem Weg zur Titelverteidigung in der Champions League läuft für Marc-André ter Stegen alles nach Plan, doch mehr Einsätze dürfte der Nationaltorhüter beim FC Barcelona auch nach seinem nächsten fehlerfreien Auftritt nicht bekommen. "Heute war er das ganze Spiel spektakulär, aber ich mag alle unsere Torhüter", sagte Barcas Trainer Luis Enrique nach dem souveränen 3:1 (1:0) gegen den FC Arsenal.

Mit seinen Paraden trug der 23-Jährige ter Stegen dazu bei, dass die Katalanen ohne große Mühe gegen die Gunners um die Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker, der nur auf der Bank saß, siegten und zum neunten Mal in Serie im Viertelfinale der Königsklasse stehen. Trotzdem wird ter Stegen in der Primera División wohl weiter auf der Bank schmoren, Enrique setzt in der Liga voll auf den Chilenen Claudio Bravo.

"Wir können sie beide in beiden Wettbewerben einsetzen. Sie sind entscheidend, sehr komplett - und deswegen haben wir sie beide verpflichtet. Ihre Leistungen sind mehr als optimal", betonte Enrique. Bereits seit seinem Wechsel nach Barcelona im Jahr 2014 wird ter Stegen nur in den Pokalwettbewerben eingesetzt. Deswegen spekulieren spanische Medien aktuell, dass er den Klub im Sommer trotz Vertrages bis 2019 verlassen wird.

Ter Stegen äußert sich noch nicht klar zur für ihn schwierigen Situation, meinte zuletzt nur, dass "ich immer mein Bestes geben und immer spielen will". Was im Sommer sei, könne man jetzt noch nicht sagen: "Das Ende der Saison ist noch weit weg, man weiß nie, wie die Situation dann ist", sagte ter Stegen, der betonte, dass das Verhältnis zu Bravo "gut" sei.

Aus seinem Tor konnte er am Mittwochabend beobachten, wie das Super-Trio Neymar (18.), Luis Suárez (65.) und Lionel Messi (88.) für den verdienten Sieg sorgte. Ter Stegen war beim zwischenzeitlichen Ausgleich durch Mohamed Elneny (51.) ohne Chance und entschärfte in der 80. Minute vor 76.092 Zuschauern im Camp Nou einen Freistoß von Alexis Sanchez mit einer Glanzparade und zeigte auch beim Nachschuss von Olivier Giroud einen Klassereflex. "Wir haben die schwere Aufgabe bestanden und es mit Bravour gelöst. Jetzt schauen wir, was noch möglich ist", sagte ter Stegen im ZDF.

Bereits im Hinspiel in London hatte es ein 2:0 gegeben. Als erstes Team der Champions-League-Historie kann der spanische Meister seinen Titel in diesem Jahr erfolgreich verteidigen - und hat dabei nur Angst vor sich selbst. "Das einzige Team, das ich nicht als Gegner haben möchte ist Barça. Das wird nicht passieren, deswegen bin ich ziemlich ruhig", sagte Enrique vor der Auslosung des Viertelfinals am Freitag (12.00 Uhr) in Nyon.

Während Barcelona somit nur eines der letzten 37 Heimspiele in der Königsklasse verloren hat, kassierten Özil und Co. den dritten Rückschlag innerhalb weniger Tage. Nach dem Aus im FA-Cup und dem Elf-Punkte-Rückstand in der Liga auf Tabellenführer Leicester City werden die Gunners die Saison wohl ohne Titel beenden. Die Kritik an Teammanager Arsène Wenger dürfte wieder lauter werden - Pokalfinalist Barcelona dagegen darf mit ter Stegen weiter vom Triple träumen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Barcelona: Marc-Andre ter Stegen gänzt und muss wieder auf die Bank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.