| 10.24 Uhr

Viertelfinal-Duelle in der Champions League
Auf dem Weg nach Mailand

FC Bayern München auf dem Weg zum Viertelfinale der CL
Die Bayern wollen 15 Jahre nach dem Triumph von Mailand wieder im Guiseppe-Meazza-Stadion Geschichte schreiben. FOTO: Imago
Heute beginnt das Viertelfinale der Champions League. Für das Finale in der norditalienischen Metropole am 28. Mai kommen in erster Linie die Teams aus München, Barcelona, Madrid und Paris in Frage.

FC Bayern profitiert vom Turin-Bonus

DUELL Das Losglück bescherte den Münchnern den portugiesischen Meister und Tabellenführer Benfica Lissabon (Hinspiel: 20.45 Uhr/Live-Ticker). Eines der vermeintlich leichtesten Lose im Topf - neben Wolfsburg.

FORM In der Liga meisterte Tabellenführer München seine Aufgaben zuletzt mit zwei 1:0-Erfolgen souverän, aber ohne Glanz. Wichtig für die Psyche war der Erfolg im Achtelfinale gegen Juventus Turin. Die Aufholjagd mit gutem Ende in der Verlängerung ist ein Faustpfand bei kritischen Situationen in den anstehenden K.o.-Duellen.

KADER Von Verletzungen blieben die Bayern in der jüngsten Vergangenheit verschont. Jerome Boateng und Holger Badstuber fehlen seit längerem in der Defensive, Arjen Robben kämpft mal wieder mit muskulären Problemen. Der Rest ist fit - und kommt immer besser in Form. Bestes Beispiel dafür ist Franck Ribéry, der mit einem Seitfallzieher am Wochenende für Aufsehen sorgte. Für die Bayern spricht ohnehin - neben ihrer individuellen Klasse - ihre enorme Erfahrung in internationalen Spielen.

Barcelona stellt das beste Sturm-Trio der Welt

DUELL Barcelona gegen Atlético Madrid (Hinspiel: 20.45 Uhr in Barcelona) - diese Paarung gab es in der Primera División bereits zweimal in dieser Spielzeit, und beide Male gingen die Katalanen als Sieger vom Platz. Dennoch sind die "Rojiblancos" - derzeit Tabellenzweiter der spanischen Liga - kein einfaches Los für den Spitzenreiter.

FORM 39 Spiele in Folge blieb der Vorjahressieger der Champions League zuletzt ungeschlagen, ehe Real Madrid die Rekordserie von Barcelona mit einem 2:1-Triumph im Clásico stoppte. In der Champions League schafften es bislang nur Bayer Leverkusen und der AS Rom, dem spanischen FCB Punkte abzuknüpfen.

KADER "MSN" - die drei Buchstaben stehen für das wohl beste Sturm-Trio der Fußballwelt: Messi, Suarez und Neymar. Die Ausnahmespieler erzielten während der Siegesserie 90 der 122 Barca-Tore. Ex-Gladbacher Marc-André ter Stegen, der nur in der Champions League zum Einsatz kommt, darf sich auf einen weiteren großen Auftritt auf internationalem Parkett freuen. Trainer Luis Enrique kann seine beste Elf ins Rennen schicken.

Real Madrid spielt in der Königsklasse groß auf

DUELL Furchteinflößend wirkt der VfL Wolfsburg auf Real (Hinspiel: Mittwoch, 20.45 Uhr/Live-Ticker) sicher nicht. Weder vom Namen noch von der Verfassung. Die klare Niederlage in Leverkusen (0:3) hat das noch einmal unterstrichen.

FORM Das 2:1 im Clásico gegen Barcelona müsste den Madridern noch einmal Auftrieb gegeben haben. In der Liga hinkt der Klub ansonsten auf Platz drei seinen Ansprüchen hinterher. In der Königsklasse liefert Real ein gänzlich anderes Bild ab: acht Spiele, sieben Siege, ein Remis. Dabei 23 Tore erzielt, nur drei kassiert.

KADER Madrid fehlt in Raphael Varane nur ein Akteur. Die exzellent besetzte Offensive steht zur Verfügung. Vor dem deutschen Weltmeister Toni Kroos stürmen Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Karim Benzema. Dirigent an der Seitenlinie ist Zinedine Zidane. Aufgrund des Tabellenplatzes, den er als Nachfolger des entlassenen Rafael Benitez im Januar aber nicht alleine zu verantworten hat, ist er nicht unumstritten. Das wäre im Falle des elften Titelgewinns (Landesmeisterpokal und Champions League) aber wohl nicht so wichtig.

Pariser Prunkstück ist die Defensive

DUELL Die Champions League ist für Manchester City die letzte Chance, einen wichtigen Titel zu holen. (Hinspiel: Mittwoch, 20.45 Uhr/Live-Ticker) Allerdings kämpfen die Citizens seit Beginn des Jahres mit Formproblemen. In Joe Hart, Vincent Kompany und Raheem Sterling fehlen drei wichtige Spieler. Paris kann aus dem Vollen schöpfen. Zudem konnte mit dem FC Chelsea bereits ein englischer Vertreter ausgeschaltet werden.

FORM Paris ist in bestechender Form. Die Hauptstädter fuhren die Meisterschaft in Rekordzeit ein, der Titel im Pokal ist Formsache. Schwächephasen? Fehlanzeige! Somit kann der Klub den Fokus ganz auf die Königsklasse legen, ein Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

KADER Zlatan Ibrahimovic trifft, wie er will. Auf seine Tore wird es deshalb ankommen. Aber auch die Defensive vor dem Deutschen Torhüter Kevin Trapp agiert sicher. Beleg dafür sind drei Gegentore in dieser Champions- League-Saison. Die erste Elf braucht sich vor der Konkurrenz nicht zu verstecken. Allerdings mangelt es dem Kader an Qualität in der Breite. Ein entscheidender Nachteil den Barcelona und Co. nicht haben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München auf dem Weg zum Viertelfinale der CL


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.