| 11.41 Uhr

Fortuna Düsseldorf
"Charis" Mavrias: Verheißungsvoller Auftakt in der "Königsklasse"

Bilder: Das erste Training von "Charis" Mavrias
Bilder: Das erste Training von "Charis" Mavrias FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Charalampos wer? Fortunas Zugang "Charis" Mavrias dürfte nur Fußball-Experten auf Anhieb ein Begriff sein. Doch der 21-Jährige hat bereits eine Menge erlebt und taucht in einer Rekordliste weit vorne auf.

Manchmal muss man einen Schritt zurückmachen, um wieder nach vorne zu kommen. Um ein Versprechen einzulösen. Charalampos Mavrias war so ein Versprechen, mit einer verheißungsvollen Aussicht auf eine erfolgreiche Karriere. Nicht wenige in seiner Heimat bezeichneten ihn früh als "Wunderkind".

Mit gerade einmal 21 Jahren hat der erste Winterzugang von Fortuna Düsseldorf freilich immer noch gute Chancen auf eine erfolgreiche Laufbahn. Doch immerhin gilt er bereits seit Jahren als eines der größten Talente im griechischen Fußball. Und er wäre beileibe nicht der Erste, der nach vielversprechenden Auftritten auf der großen Bühne ganz schnell wieder in der Versenkung verschwindet.

Bereits mit 18 Jahren feierte er sein Debüt in der griechischen A-Nationalmannschaft. Seinen ersten Einsatz in der Champions League absolvierte er sogar noch früher: Am 20. Oktober 2010 kam er für seinen damaligen Klub Panathinaikos Athen gegen Rubin Kasan zum Einsatz und ist damit zugleich der viertjüngste "Königsklassen"-Spieler aller Zeiten – mit 16 Jahren und 242 Tagen.

"So ein Talent muss weiter kommen und sich mit den Bestmöglichen messen. Wir sind sicher, dass Charis seine Qualitäten bei Fortuna zeigt", sagte Fortunas Sportdirektor Rachid Azzouzi, nachdem die Karriere Mavrias' nach seinem Wechsel aus Griechenland in die Premier League 2013 ins Stocken geriet. Die 2. Bundesliga soll der Laufbahn nun neuen Schwung verleihen.

Nicht nur bei Mavrias begann die Karriere in der Königsklasse früh. Drei Spieler schafften noch zeitiger als er den Sprung in die Champions League. Bis heute unerreicht: Celestine Babayaro. Der Nigerianer gab für den RSC Anderlecht in der Saison 1994/95 im Alter von 16 Jahren und 87 Tagen sein Debüt.

Beim 1:1 gegen Steaua Bukarest holte er sich gleich noch einen Rekord. Nach nur 37 Minuten sah er die Rote Karte. Folgerichtig ist er auch der jüngste Kicker, der in der Königsklasse vom Platz flog.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Wer ist eigentlich Charalampos Mavrias?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.