| 17.30 Uhr

Champions League
Barca startet Mission Titelverteidigung

Champions League: die Torschützenkönige
Champions League: die Torschützenkönige FOTO: afp, LLUIS GENE
Düsseldorf. Der FC Barcelona mit Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen beginnt seine Mission Titelverteidigung in der Champions League am Mittwoch beim AS Rom mit Antonio Rüdiger.

Die Jagd ist eröffnet: Der spanische Renommierklub und Titelträger FC Barcelona will als erster Klub in der Ära der Champions League die Königsklasse-Trophäe erfolgreich verteidigen. Nach perfektem Liga-Start reist das Team um Superstar Lionel Messi und Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen zum Auftakt am Mittwoch zum AS Rom (20.45 Uhr/Live-Ticker) mit Nationalspieler Antonio Rüdiger. Während die Katalanen nahtlos an die erfolgreiche Vorsaison anknüpfen, befindet sich der englische Champion FC Chelsea von Teammanager Jose Mourinho nach dem verpatzten Saisonstart auf Talfahrt.

Für Barca ist Krise dagegen ein Fremdwort – vier Titel in der vergangenen Saison und nach drei Spieltagen schon wieder ungeschlagener Spitzenreiter in Spanien. Kein Wunder, dass Barcelona als Favorit der Gruppe E, in der auch Leverkusen spielt, in die ewige Stadt reist.

Nationalspieler Antonio Rüdiger fiebert indes dem Abenteuer Königsklasse und dem Duell gegen Messi und Co. entgegen. "Barcelona im Stadio di Olimpico – das wird eine klasse Atmosphäre. Wir werden auf jeden Fall alles geben", sagte der 22-Jährige. Nach dem vielversprechenden Start in Italiens Serie A mit sieben Punkten aus drei Spielen will der Ex-Stuttgarter mit seinem Verein für Furore sorgen.

Barcelona denkt in größeren Dimensionen. Erstmals seit dem AC Mailand 1990 wollen die Katalanen den Titel erfolgreich verteidigen. Dabei helfen soll vor allem Messi, der sich nach der Geburt seines zweiten Sohnes Mateo in Torlaune zeigt und seinen 100. Sieg in der Königsklasse anpeilt.

Bei Chelsea ist die Stimmung deutlich angespannter. "Im Moment werden wir für all unsere Fehler bestraft. Die einzige Möglichkeit, dies zu ändern, ist hart zu arbeiten und bereit für das nächste Spiel zu sein. Es ist wie ein Finale und so müssen wir auch spielen", sagte Verteidiger Branislav Ivanovic vor der Partie gegen Israels Vertreter Maccabi Tel Aviv (20.45 Uhr/Live-Ticker), "wir brauchen einen großen Sieg, um wieder in die Spur zu finden."

Mourinho bleibt trotz Fehlstart gelassen

Anstatt wie geplant um den Titel in der Liga zu spielen, liegt das Team von Mourinho nach fünf Spielen mit drei Niederlagen und nur vier mageren Punkten schon elf Zähler hinter Spitzenreiter Manchester City im Tabellenkeller. So schlecht starteten die Blues zuletzt 1986/87. Mourinho bleibt trotzdem gelassen: "Wir wissen, was wir sind, Meister von England. Nur weil wir schlecht gestartet sind, kann uns niemand diesen Titel nehmen", sagte der Portugiese am Dienstag, gab aber auch zu, dass es ein "komisches Gefühl" sei, zu verlieren.

Gegen den vermeintlich schwächsten Gegner der Gruppe G ist ein Sieg Pflicht, aber in der aktuellen Verfassung auf keinen Fall selbstverständlich. "Wir kommen nicht als Touristen zum Shoppingtrip nach London. Wir wollen für eine Überraschung sorgen", kündigte unterdessen Trainer Slavisa Jokanovic vom israelischen Double-Sieger an, der nach zehn Jahren wieder zurück in den Wettbewerb kehrt. Im zweiten Spiel treffen Dynamo Kiew und der FC Porto aufeinander.

Auch der FC Arsenal mit Weltmeister Mesut Özil in Münchens Gruppe F muss zunächst auswärts bei Kroatiens Meister Dinamo Zagreb ran. Ob Per Mertesacker nach seinem Autounfall zur Verfügung steht, bleibt allerdings fraglich. Zuletzt war der Kapitän von einer Viruserkrankung geschwächt. Zudem spielt der FC Valencia mit Weltmeister Shkodran Mustafi gegen Zenit St. Petersburg und KAA Gent empfängt Olympique Lyon.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Marc-André ter Stegen und der FC Barcelona wollen Titel verteidigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.