| 08.41 Uhr

Überragende Leistung in Leverkusen
Spanische Presse huldigt "Kölner Dom" ter Stegen

Marc-André ter Stegen wird nach guter Leistung mit Lob überschüttet
Marc-André ter Stegen zeigte in Leverkusen eine überragende Leistung. FOTO: dpa, jgu nic
Leverkusen. Marc-André ter Stegen war mit Abstand der beste Spieler auf dem Platz beim 1:1 zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Barcelona in der Champions League am Mittwoch. Der Nationalkeeper vereitelte gleich mehrere Großchancen der Werkself. Die spanische Presse huldigt dem Schlussmann genau wie Barca-Trainer Luis Enrique. Ganz nebenbei gewann ter Stegen auch das Fernduell im Kampf um ein EM-Ticket gegen Bernd Leno. Von Stephan Seeger

Nach dem Spiel fand ter Stegen deutliche Worte. "Leverkusen war über die ganze Distanz besser als wir. Ich glaube, am Ende hatten wir sogar ein bisschen Glück", sagte der ehemalige Torhüter von Borussia Mönchengladbach nach dem 1:1-Remis der Katalanen in Leverkusen. Glück gehörte natürlich auch dazu, vielmehr sorgte aber ter Stegen selbst mit mehreren tollen Paraden dafür, dass Barcelona nicht mit einer Niederlage nach Hause fliegen musste und Bayer den Sprung ins Achtelfinale der Königsklasse verpasste.

Ob Hakan Calhanoglu, Karim Bellarabi oder Javier Hernandez – die komplette Offensive der Hausherren scheiterte an Barcas Schlussmann. Ter Stegen, der im Sommer 2014 den Sprung von Mönchengladbach nach Barcelona wagte, rückte sich selbst durch die Leistung in den Fokus. Zu Saisonbeginn leistete sich der Schlussmann noch einige haarsträubende Patzer, die er durch seinen Auftritt in Leverkusen allerdings alle auf einen Schlag wieder ausbadete. Auch die spanische Presse huldigte dem 23-Jährigen wieder, nachdem auch die Medien den Schlussmann zuletzt heftig kritisiert hatte.

Pressestimmen: "Botschaft von ter Stegen" FOTO: qvist /Shutterstock.com/Retusche RPO

"Ein sensationelles Spiel des deutschen Torwarts mit außerordentlichen Paraden verhindern ein Debakel", schreibt "Mundo Deportivo". "As" ergänzt: "Ter Stegen rettet Barca. Er war als Keeper so beeindruckend wie der nahe gelegene Kölner Dom."

Ter Stegen, der Teilzeit-Torhüter

Dabei ist ter Stegens Situation bei den Katalenen nicht gerade einfach. Der Teilzeit-Torhüter wird von Trainer Luis Enrique nur in den Pokalwettbewerben (Spanischer Pokal und Champions League) eingesetzt, in der Liga erhält stets Claudio Bravo den Vorzug. Dadurch trug ter Stegen maßgeblich zum Triple-Gewinn in der vergangenen Saison bei, allerdings will der gebürtige Gladbacher mehr. Auf Dauer ist es sein Ziel, auch in der Liga Stammkeeper zu werden. "Natürlich wünsche ich mir mehr Einsätze, aber das ist eine Situation, mit der ich gut umgehen kann", meinte ter Stegen vor der Partie. "Ich versuche, den Trainer zu überzeugen."

Ter Stegen vereitelt Großchance von Bellarabi FOTO: Screenshot ZDF

Doch auch die überragende Leistung in Leverkusen ändert nichts an der Situation, auch wenn Barca-Trainer Enrique seinem Keeper ein Sonderlob aussprach. "Marc war spektakulär. Er hat eine starke Leistung gezeigt und Dominanz im Strafraum ausgestrahlt", sagte Enrique.

Auch Bundestrainer Joachim Löw wird die Leistung ter Stegens nicht entgangen sein. Schließlich möchte der ehrgeizige Schlussmann zur EM nach Frankreich. Einen seiner Konkurrenten um eine der beiden EM-Planstellen hinter Manuel Neuer hat er zumindest in der Partie gegen Bayer ausgestochen: den seit Junioren-Tagen von ihm wenig geschätzten Leno.

Sollte sich ter Stegens Situation nicht ändern, könnte er schon bald den Verein wechseln. Der FC Liverpool mit dem deutschen Trainer Jürgen Klopp soll Interesse haben, falls ter Stegen sich in Barcelona nicht mehr wohl fühlt.

In der spanischen Liga trifft Barca am Samstag auf Deportivo La Coruna. Dann wieder mit ter Stegens Widersacher Bravo zwischen den Pfosten. Jetzt ist er an der Reihe, sich zu beweisen.

(seeg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Marc-André ter Stegen wird nach guter Leistung mit Lob überschüttet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.