| 09.59 Uhr

Das ging schnell
Reif gibt Comeback als TV-Kommentator

Porträt: Marcel Reif: Der Chef-Fußballkommentator von Sky
Porträt: Marcel Reif: Der Chef-Fußballkommentator von Sky FOTO: dpa, ade nic ljm kno
Zürich. Der langjährige Sky-Kommentator Marcel Reif kehrt auf den TV-Bildschirm zurück. Nach dem Champions-League-Finale 2016 hatte Marcel Reif eigentlich das Mikrofon beiseite gelegt.

Der "Bild" zufolge wird er künftig für den Schweizer Pay-TV-Sender "Teleclub" Spiele der Champions League kommentieren. Zurzeit ist Reif für "Sport1" als Experte beim sonntäglichen Fußball-Talk "Doppelpass" im Einsatz.

Reif wurde unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Jedermanns Liebling war Reif trotzdem nie und will es auch nicht ein. Seine Ironie versteht nicht jeder. Seine Eitelkeit schätzt nicht jeder. Vor allem viele Anhänger von Borussia Dortmund mögen den Fußball-Kommentator nicht.

Fotos: Marcel Reif von Dortmund-Fans mit Bier überschüttet FOTO: Screenshot ARD

BVB-Anhänger sorgten für die beiden unangenehmsten Momente in seiner Karriere. Im Februar 2015 nahmen Fans des Bundesligisten den Fußball-Reporter zwei Mal auf äußerst unangenehme Art ins Visier.

Nach einer Attacke mit Bierbecherwurf und bösen Drohungen in Dresden kritisierte Reif "eine neue Qualität, seitdem habe ich ein anderes Gefühl. So einen Hass habe ich noch nicht gesehen." Schlimmer als die geworfenen Becher seien die verbalen Attacken gewesen, sagte er.

(jado/sid/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Marcel Reif gibt Comeback als TV-Kommentator


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.