| 14.13 Uhr

Paris - ManCity 2:2
Trapp muss mit Paris um Halbfinal-Einzug bangen

Fernando patzt, Ibrahimovic trifft
Fernando patzt, Ibrahimovic trifft FOTO: afp, alb
Paris. Kevin Trapp und Paris St. Germain müssen um den Halbfinal-Einzug in der Champions League zittern. Der deutsche Torwart und EM-Kandidat konnte mit dem französischen Meister im Viertelfinal-Hinspiel der Königsklasse gegen Manchester City daheim lediglich ein 2:2 (1:1) verbuchen und steht damit im Rückspiel am kommenden Dienstag beim künftigen Klub von Bayern-Trainer Pep Guardiola mit dem Rücken zur Wand.

Der frühere Wolfsburger Kevin De Bruyne hatte die Gäste in der 38. Minute in Führung geschossen, PSG-Superstar Zlatan Ibrahimovic gelang dann in der 41. Minute der Ausgleich für die Hausherren. In Hälfte zwei sorgte Adrien Rabiot in der 59. Minute für das verdiente 2:1, ehe Fernandinho (72.) für Manchester traf.

In der 14. Minute hätte Paris bereits in Front gehen müssen, doch ausgerechnet Ibrahimovic scheiterte mit einem Foulelfmeter am englischen Nationaltorwart Joe Hart. Bacary Sagna hatte mit einer Attacke gegen David Luiz den Strafstoß verursacht. Vor 45.000 Zuschauern im ausverkauften Prinzenpark hatten die Gastgeber bereits sieben Minuten zuvor einen Elfmeter gefordert, als Blaise Matuidi im Sechszehner der Engländer von Nicolas Otamendi zu Fall gebracht worden war. Schiedsrichter Milorad Mazic aus Serbien ließ aber weiterspielen, ehe er wenig später dann nach einer weniger eindeutigen Szene auf den Punkt zeigte.

Manchester war vor dem Fehlschuss von "Ibrakadabra" überlegen, danach bestimmte aber Paris das Geschehen. Ibrahimovic scheiterte mit einem guten Kopfball aber erneut am guten Hart. In der 24. Minute vergab der Schwede dann eine Hundertprozentige, als er allein vor Hart auftauchte, den Ball aber über das Tor beförderte.

Manchester kam dann wie aus dem Nichts durch De Bruyne zur Führung. Nach einem Pass von Fernandinho zog der Belgier aus vollen Lauf ab und erzielte seinen 13. Treffer für die "Sky Blues", bei dem Trapp chancenlos war. Kurios war dann der Ausgleich durch Ibrahimovic, der für seinen 48. Treffer in der Champions League herzlich wenig konnte. Denn Fernando schoss den PSG-Torjäger so unglücklich an, dass der Ball von dessen rechtem Fuß am überraschten Hart vorbei den Weg ins Tor fand.

Auch nach Pause bot sich den Fans eine unterhaltsame Partie mit Chancen auf beiden Seiten, wobei Paris deutlich mehr vom Spiel hatte. Die Citizens beschränkten sich auf gelegentlich Konter. Nach dem 1:2 war Paris aber seinem dritten Tor näher als Manchester dem Ausgleich. Ibrahimovic traf sogar noch die Latte, ehe Fernandinho Manchester doch noch jubeln ließ.

Im Rückspiel muss PSG-Trainer Laurent Blanc auf David Luiz und Blaise Matuidi verzichten, die im Etihad Stadium gesperrt sind.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paris St. Germain und Kevin Trapp müssen um Halbfinal-Einzug bangen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.