| 17.28 Uhr

Meppen - Köln 0:4
Modestes Rekordtor stellt früh die Weichen für den FC

Modeste erzielt Kölner Rekordtor nach 44 Sekunden
Modeste erzielt Kölner Rekordtor nach 44 Sekunden FOTO: dpa, cas hak
  • Statistik:
  • Meppen: Gommert - Jesgarzewski, Geiger, Wigger, Schepers - Strompen, Wagner - Schnier (56. Maier), Kremer (67. Ahillen) - Born (26. Huxsohl), Alawie. - Trainer: Neidhart
  • Köln: Horn - Olkowski (46. Vogt), Sörensen, Heintz, Hector - Lehmann (69. Gerhardt) - Risse, Osako, Jojic (58. Zoller), Bittencourt - Modeste. - Trainer: Stöger
  • Schiedsrichter: Christian Dietz (Kronach)
  • Tore: 0:1 Modeste (1.), 0:2 Modeste (27. Foulelfmeter), 0:3 Modeste (79.), 0:4 Zoller (87.)
  • Zuschauer: 13.815 (ausverkauft)
  • Beste Spieler: Huxsohl - Heintz, Bittencourt, Modeste
  • Rote Karte: Gommert nach einer Notbremse (24.)
  • Gelbe Karte: - Olkowski

Bei ihrer souveränen Vorstellung gegen den Underdog, der sich erstmals seit der Saison 1999/2000 wieder für die Hauptrunde qualifiziert hatte, profitierten die Kölner bei warmen Temperaturen nicht zuletzt auch von einer 66-minütigen Überzahl nach dem Platzverweis gegen Meppens Torhüter Benjamin Gommert (24.).

Vor den 13.815 Zuschauern im ausverkaufen Stadion bot FC-Trainer Peter Stöger in den Innenverteidigern Dominique Heintz und Frederik Sörensen sowie den Offensivkräften Milos Jojic, Leonardo Bittencourt und Modeste gleich fünf Neuzugänge in der Anfangsformation auf.

Gleich mit der ersten Aktion stellte Köln die Weichen auf Sieg. Der lange Pass von Heintz überforderte die ungeordnete Meppener Abwehr, Modeste kam als erster an den Ball und überwand Gommert nach nicht einmal einer Minute aus spitzem Winkel.

Mit der frühen Führung im Rücken ließ Köln dem Viertligisten einigen Raum. Meppen trat mutig auf und entfaltete mit Einzelaktionen sowie Schüssen aus der zweiten Reihe sogar ein wenig Gefahr auf das Tor von Timo Horn.

Zur Schlüsselszene wurde letztlich die 24. Minute: Gommert foulte Kölns Rechtsverteidiger Pawel Olkowski im Strafraum, was von Schiedsrichter Christian Dietz (Kronach) als Notbremse gewertet und mit der Roten Karte bestraft wurde.

Meppens Ersatzkeeper Lars-Oliver Huxsohl hatte in der Folge einiges zu tun. Der 19-Jährige zeigte dabei glänzende Paraden gegen Bittencourt (28., 37.), der sich im Verbund mit Nationalspieler Jonas Hector und Jojic immer wieder gefährlich nach vorn kombinierte. Modeste (53., 70.) und Jojic (58.) vergaben weitere hochkarätige Chancen knapp. Letztlich krönte 4,5-Millionen-Einkauf Modeste seine starke Vorstellung mit seinem dritten Treffer.

Neben Doppeltorschütze Modeste und Bittencourt überzeugte bei Köln auch Verteidiger Heintz, der - wenn auch gegen einen unterklassigen Gegner - eine kluge Spieleröffnung zeigte. Huxsohl avancierte zum besten Meppener.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anthony Modeste bringt 1. FC Köln mit Rekordtor auf die Siegerstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.