| 08.15 Uhr

Kommentar zum Pokalfinale
Gute Nachrichten aus Berlin

Pressestimmen zum Pokalfinale: "Guardiolas letzte Idee"
Pressestimmen zum Pokalfinale: "Guardiolas letzte Idee" FOTO: ap
Meinung Das Pokalfinale hat Borussia Dortmund zwar verloren, aber so groß ist der Abstand zu Bayern München nicht. Und das lässt hoffen. Von Robert Peters

Im Berliner Olympiastadion ist die bayerische Herrschaft im deutschen Fußball nicht für alle Zeiten festgeschrieben worden. Die Münchner haben weder die Sterne vom Himmel gespielt, noch haben sie Borussia Dortmund mit einer verheerenden Niederlage im Pokalfinale aus der Arena geschossen. Sie haben genau wie ihr Gegner kein Tor aus dem Spiel erzielt, und sie dürfen sich allenfalls als der gerechte Sieger sehen, weil sie mehr investierten, besser spielten und die größere Überzeugung an den Tag legten. Der BVB erreichte nicht sein bestes Niveau, und Trainer Thomas Tuchel hat sicher recht, wenn er findet, dass da noch Luft nach oben sei.

Das sind gute Nachrichten - wenn nicht für den gesamten deutschen Fußball, so doch für Borussia Dortmund. Tuchel hatte schon nach dem ebenfalls torlosen Remis in der Bundesliga ein wenig kokett festgestellt, es fehle seinem Team zur absoluten Spitze "von allem etwas". Das stimmte schon damals nicht.

In der Bundesliga hat der BVB bewiesen, dass er den Bayern richtig wehtun kann. In Berlin fehlte ihm dazu die Selbstsicherheit, das Vertrauen in das eigene Können. Er versuchte das durch hinlänglich bekannte Leidenschaft und Hingabe auszugleichen. Das gelang natürlich nicht. Große Titel werden sehr selten nur durch Grätschen, Kämpfen und Rennen gewonnen. Sie sind immer ein Ergebnis der entsprechenden Mentalität.

Die Bayern haben diese Mentalität, Dortmund (noch) nicht. Tuchel ist allerdings dabei, der Leidenschaft, die immer Basis des BVB-Spiels bleiben wird, Klugheit, Kunstfertigkeit und Selbstgewissheit beizumengen. Am Ziel ist er mit seiner Mission zwar noch nicht. Aber das wird schon. Auch das ist eine gute Nachricht - trotz einer neuerlichen Final-Niederlage.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund: Gute Nachrichten aus Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.