| 07.10 Uhr

"Deplatziert und respektlos"
Watzke schimpft nach Pokal-Sieg auf Hertha-Coach Dardai

Borussia Dortmund: Hans-Joachim Watzke schimpft auf Pal Dardai
Hans-Joachim Watzke auf der Tribüne des Berliner Olympiastadions. FOTO: dpa, htf hak
Berlin. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom Bundesligisten Borussia Dortmund hat nach dem Pokalsieg bei Hertha BSC verärgert auf die Ankündigung von Herthas Trainer Pal Dardai reagiert, sich von seiner möglichen Prämie für das Erreichen des Finals eine neue Uhr zu kaufen.

Der BVB gewann das Halbfinale bei der Hertha mit 3:0 (1:0).

"Als ich heute morgen gelesen habe, dass der gegnerische Trainer schon darüber philosophiert hat, welche Uhr er sich kauft, da wusste ich schon, dass wir heute eine gute Chance haben", wetterte der BVB-Boss nach dem Triumph der Dortmunder.

Watzke schickt Dardai eine BVB-Uhr

Watzke stichelte weiter gegen Dardai. "Ich schicke ihm jetzt eine BVB-Uhr, dann hat er noch ein Andenken an den Abend. Ich habe das als total deplatziert und respektlos empfunden", schimpfte der Geschäftsführer.

Dardai hatte vor dem Halbfinale am Mittwochabend der "Bild" gesagt, dass er sich nach seinem ersten Bundesliga-Tor für die Hertha eine "richtige Uhr" gekauft hatte, die er heute noch trägt. Von der möglichen Final-Prämie würde er sich eine "etwas exklusivere und noch schönere Uhr" kaufen, so der Ungar.

Dardai zofft sich mit Sky-Reporter

Dardai selbst war nach dem Spiel im Interview mit "Sky" extrem dünnhäutig. Der Hertha-Coach zoffte sich mit dem Reporter, weil der gefragt hatte, ob die Berliner nicht höher hätten verteidigen müssen. Dardai forderte mehr Respekt. "Die Jungs haben gut gekämpft. Da gehe ich nicht mit, mit solchen Diskussionen zur Defensive", sagte Dardai. "Das war genug Offensive, es waren genug Offensivspieler auf dem Platz. Also, bitte schön bessere Frage stellen, sonst brauchen wir nicht diskutieren. Oder kommen Sie zu mir, machen Sie Unterricht für mich, wie ich gegen Dortmund verteidigen soll. Ich bin ein offener Mensch, da mache ich sehr gerne mit."

Im weiteren Verlauf ereiferte sich der Berliner weiter: "Sie haben meine Mannschaft rundgeredet: Das war zu defensiv, das war nicht mutig genug. Sorry, solche Fragen brauche ich nicht. Auf andere Fragen würde ich vernünftig antworten."

(areh/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund: Hans-Joachim Watzke schimpft auf Pal Dardai


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.