| 18.16 Uhr

Essen - Bielefeld 6:7 n.E.
Bielefeld rettet sich im Elfmeterschießen in Runde zwei

Essen - Bielefeld
Essen - Bielefeld FOTO: dpa, mjh gfh
essen. Zweitligist Arminia Bielefeld hat sich in der ersten Runde des DFB-Pokals erwartungsgemäß aber äußerst knapp durchgesetzt. Die Ostwestfalen gewannen beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen 5:4 im Elfmeterschießen, 2:2 (2:2, 1:0) hatte es nach 120 Minuten gestanden.

Torwart Wolfgang Hesl hielt den entscheidenden Elfmeter von Dennis Malura.

Fabian Klos (9., 69) hatte die Bielefelder zweimal in Führung gebracht, doch Essen kam durch Malura (53.) und Benjamin Baier (77., Foulelfmeter) vor 17.500 Zuschauern beide Male zurück. Ab der 61. Minuten spielte RWE sogar in Unterzahl, denn Patrick Huckle sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Dennoch rettete der starke Baier die Hausherren dank eines unnötigen Foulspiels des Bielefelder Torwarts Hesl an Frank Löning per Strafstoß in die Verlängerung.

Dort passierte 30 Minuten lang nicht viel, außer eines Lattenschusses von Bielefelds David Ulm (108.). Im Elfmeterschießen machte Hesl seinen Fehler wieder gut und hielt gegen Malura.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DFB-Pokal: Arminia Bielefeld rettet sich im Elfmeterschießen in Runde zwei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.