| 19.57 Uhr

Pokalfinale in Berlin
DFB will keine Bierduschen auf dem Siegerfoto

Fotos: Bierdusche für Bayern-Trainer Pep Guardiola
Fotos: Bierdusche für Bayern-Trainer Pep Guardiola FOTO: afp, jd/dg
Der Gewinner des DFB-Pokalfinales wird am Samstagabend auf die gewohnten Bierduschen verzichten müssen. Zumindest bis zum offiziellen Siegerfoto.

Nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt", sei das Engagement des DFB im Aktionsbündnis "Alkoholfrei Sport genießen" Hintergrund des Verbots. Im April hatten sich der DFB, der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der Deutsche Turner-Bund (DTB), der Deutsche Handballbund (DHB), der DJK-Sportverband und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zusammengeschlossen. 

Die Suchtprävention sei ein wichtiges Anliegen, man wolle grundsätzlich "ein wirkungsvolles Zeichen gerade im Juniorinnen- und Juniorenbereich" setzen, hatte DFB-Präsident Reinhard Grindel bei der Vorstellung im vergangenen Monat gesagt.

Laut "Süddeutsche Zeitung" wolle der DFB jedoch lediglich bis zum offiziellen Siegerfoto keine Bierduschen. "Wir wollen einfach schöne Fotos, das Verbot betrifft deswegen auch T-Shirts mit Botschaften", sagte ein Sprecher der Zeitung. Mit dem "Aktionsbündnis alkoholfrei Sport genießen" habe das "nichts zu tun". Die Spieler von Borussia Dortmund oder Bayern München müssen sich demnach mit den Bierduschen lediglich etwas gedulden.

 

(areh/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DFB-Pokal: DFB will keine Bierduschen auf dem Siegerfoto


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.