| 14.08 Uhr

Wegen Berliner EL-Quali
Spiele von Hertha und Wolfsburg im DFB-Pokal verlegt

Trainingsauftakt bei Hertha BSC
Trainingsauftakt bei Hertha BSC FOTO: dpa, paz fux
Berlin. Das Erstrunden-Spiel im DFB-Pokal von Bundesligist Hertha BSC bei Drittliga-Aufsteiger Jahn Regensburg wurde von Samstag (20. August) auf Sonntag (21. August) verlegt. Anstoß ist um 18.30 Uhr.

Sollte Hertha in der Qualifikationsphase der Europa League die Play-offs erreichen, würde der Tabellen-Siebte der vergangenen Saison am 18. August sein Hinspiel austragen - zwei Tage vor dem Pokalspiel. Durch die Verlegung haben die Berliner eine längere Ruhephase. Die zunächst für den Termin angesetzte Partie zwischen Zweitliga-Absteiger FSV Frankfurt und Bundesligist VfL Wolfsburg findet nun am Samstag (20.45 Uhr) statt.

Hertha steigt zunächt in Runde drei der Qualifikation zur Europa League ein und trifft dort auf den Sieger der Paarung Bröndby IF aus Dänemark gegen das schottische Team Hibernian Edinburgh. Das ergab die Auslosung am Freitag im Schweizerischen Nyon. Die Berliner treten am 28. Juli zu Hause an, das Rückspiel findet am 4. August auswärts statt.

Das Hinspiel in der 2. Qualifikations-Runde hat Bröndby aus Kopenhagen mit dem früheren Stuttgarter Trainer Alexander Zorniger mit 1:0 bei den "Hibs" gewonnen. Das Rückspiel findet am 21. Juli statt, dann wird Herthas Gegner definitiv feststehen.

"Wir freuen uns darüber, dass uns mit Bröndby oder Hibernian ein sehr attraktiver Gegner zugelost wurde. Die damit verbundene sportliche Herausforderung nehmen wir gerne an", sagte Hertha-Manager Michael Preetz. Trainer Pal Dardai wünscht sich Bröndby als Gegner: "Es wäre schön, wenn wir auf sie treffen, weil sie mit Alexander Zorninger und Tamás Bódog sehr gute Trainer haben."

 

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DFB-Pokal: Spiele von Hertha BSC und VfL Wolfsburg verlegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.