| 17.37 Uhr

Hallescher FC - Eintracht Braunschweig 0:1
Braunschweig macht's minimalistisch

Hallescher FC - Eintracht Braunschweig
Hallescher FC - Eintracht Braunschweig FOTO: dpa, hsc;jai
Halle. Der Hallesche FC hat eine Überraschung in der 1. Runde des DFB-Pokals verpasst. Der Drittligst unterlag mit 0:1 (0:0) gegen Eintracht Braunschweig. Den Treffer für den Zweitligisten erzielte am Samstag vor 9549 Zuschauern im Erdgas Sportpark in Halle Hendrick Zuck in der 67. Minute.

Über weite Strecken der Partie erwies sich der HFC als ebenbürtiger Gegner. Mehrfach hatte das Sturmduo Osayamen Osawe und Timo Furuholm gute Chance und scheiterten nur knapp. In der zweiten Hälfte hatte zunächst der HFC mehr Spielanteile. Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht reagierte, brachte mit Zuck und Emil Berggreen zwei neue Kräfte für den Angriff.

Nach dem Führungstreffer der Braunschweiger ging das Spiel fast nur noch auf das Tor der Gäste. Die Eintracht kam nur noch gelegentlich zu Entlastungsangriffen, konnte aber keinen Torerfolg mehr erzielen.

Statistik:

Halle: Bredlow - Rau, Kleineheismann, Engelhardt, Brügmann - Banovic (75. Tim Kruse), Diring (75. Jansen) - Ziegenbein (75. Bertram), Furuholm, Pfeffer - Osawe. - Trainer: Köhler

Braunschweig: Gikiewicz - Decarli, Correia, Reichel - Matuschyk, Schönfeld - Ofosu-Ayeh, Boland - Khelifi (59. Zuck), Hvilsom (59. Berggreen), Hochscheidt (87. Omladic). - Trainer: Lieberknecht

Schiedsrichter: Benjamin Cortus (Röthenbach)

Tor: 0:1 Zuck (67.)

Zuschauer: 9549

Beste Spieler: Engelhardt, Osawe - Boland, Gikiewicz

Gelbe Karten: Kleineheismann - Ofosu-Ayeh, Decarli

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eintracht Braunschweig gewinnt knapp gegen Halleschen FC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.