| 16.56 Uhr

Wenn Bochum die Bayern schlägt
Legat verspricht Nacktlauf über die Castroper Straße

Bilder: Erstes Training für Legat in Remscheid nach dem Dschungelcamp
Bilder: Erstes Training für Legat in Remscheid nach dem Dschungelcamp FOTO: Moll, J�rgen
Thorsten Legat ist eine irre Pokalwette eingegangen: Sollte der VfL Bochum am Mittwochabend den FC Bayern München (20.30 Uhr/Live-Ticker) aus dem DFB-Pokal werfen, läuft der Trainer des Landesligisten FC Remscheid nackt über die Castroper Straße in Bochum und trinkt dabei ein Pils.

Das kündigte Legat in einem Video auf der Facebook-Seite "So ist Fußball" an. "Also sollte wirklich diese Sensation am Mittwoch sein, dass Bochum mit 1:0 oder 2:1 oder 3:1 gewinnt, dann garantiere ich euch, ich als eingefleischter Bochumer, der Bochum lebt und alles gibt, ich verspreche euch, dann werde ich an der Castroper Straße wie früher nackig raus und runter laufen und hau' mir unterwegs zum Stadion 'ne Fiege-Pils weg. Das glaubt mir", sagt Legat in dem Video, das bei Facebook wenige Stunden vor dem Spiel mehr als 22.000 Mal angesehen wurde und über 280 Kommenrare hervorrief. Die Castroper Straße führt genau am Stadion des VfL Bochum vorbei.

Und wer Legat kennt, weiß: Er meint es definitiv ernst. Denn das "Kind des Ruhrpotts" ist bekannt dafür, seine Wetten einzuhalten. In der Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison 2000/2001 sorgte Legat auf dem offiziellen Mannschaftsfoto des FC Schalke 04 für einen kleinen Eklat, als er sich die Hose bis zu den Achseln zog. "Plötzlich sagt Olaf (Thon, Anm. d. Red.) zu mir: Haste Bock, die Hose hochzuziehen? Ich so: Hast du 'nen Schuss? Er: Hast du Bock, 500 D-Mark zu verdienen?", hatte Legat im Dschungelcamp seinen Mitbewohnern die Entstehung des legendären Fotos erklärt.

Legat steckt sich das königsblaue Trikot in die weiße Hose und zieht diese bis zu den Achseln hoch. Kollege Andreas Möller ist derart begeistert, dass auch er 500 Mark spendiert. Die Fotografen bemerken den optischen Fauxpas nicht – das Mannschaftsfoto erscheint so im "Kicker"-Sonderheft.

Die Vereinsführung findet das natürlich gar nicht lustig. "Der Assauer hat mich zu sich ins Büro geholt – mit seinem Glimmstengel. Da sacht der: Setz' dich da hin! Alter, hab' ich Muffe gehabt", erzählte Legat. Er habe Assauer gefragt, was er von ihm wolle. Die Antwort des Managers ist eindeutig: 20.000 Mark Strafe und ein Anschiss von Assauer. "Hast du den Arsch offen? Ich hau dir gleich auf die Fresse, du Arsch. Guck mal das Bild", zitierte Legat den damaligen Manager. Er versuchte noch, die Wogen zu glätten. Assauer dürfte das nicht so ernst nehmen, "der Betreuer hat mir eine Hosengröße Acht gegeben, deshalb musste ich die so hoch ziehen". Assauers Antwort: Legat musste obendrein noch ein Mannschaftsessen als Strafe spendieren.

(seeg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

VfL Bochum: Thorsten Legat verspricht Nacktlauf bei Sensation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.