| 17.37 Uhr
TSV Gerbrunn - Wacker Burghausen 0:14 (0:7)
Wacker verpasst Bayern-Rekord - "Nur" 14 Tore
Gerbrunn (rpo). Mit einem 14:0 (7:0)-Sieg gegen den neuntklassigen TSV-Gerbrunn hat Wacker Burghausen den Rekord des FC Bayern München im DFB-Pokal nur knapp verpasst.

Der Zweitligist siegte in der ersten Runde zwar mit 14:0 Toren, war damit aber ein Tor in der Differenz schlechter als der deutsche Rekordmeister 1997, der damals den DJK Waldberg mit 16:1 geschlagen hatte.

Vom Anpfiff weg suchten die unterfränkischen Amateure ihr Heil in der Defensive und verteidigten mit neun Mann den eigenen Strafraum. Es half alles nichts, die Tore fielen vor 815 Zuschauern wie reife Früchte, jeweils sieben in jeder Halbzeit. Je viermal trafen die Wacker-Stürmer Youssef Mokhtari und Stefan Reisinger, die restlichen Treffer steuerten Daniel Rosin (2), Macchambis Younga-Mouhani, Stefan Frühbeis, Zbigniew Grzybowski und Everaldo bei. Die besten Noten bei Burghausen verdienten sich Mokhtari und Reisinger.


Statistik zum Spiel:

Burghausen: Wehner - Forkel (46. R. Schmidt), Örüm, Stark, Frühbeis - Rosin, Mokhtari, Everaldo, Bonimeier (46. F. Schmidt) - Younga-Mouhani (46. Grzybowski), Reisinger

Schiedsrichter: Kessler (Jena)

Tore: 0:1 Younga-Mouhani (7.), 0:2 Mokhtari (9.), 0:3 Mokhtari (12.), 0:4 Reisinger (14.), 0:5 Reisinger (17.), 0:6 Mokhtari (23. ), 0:7 Frühbeis (38.), 0:8 Grzybowski (60.), 0:9 Reisinger (72.), 0: 10 Rosin (75.), 0:11 Mokhtari (76.), 0:12 Rosin (78.), 0:13 Reisinger (87.), 0:14 Everaldo (90.)

Zuschauer: 815

Beste Spieler: Mokhtari, Reisinger

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar