| 16.04 Uhr

3. Liga
Magdeburg festig Platz zwei - Köln patzt in Rostock

1. FC Magdeburg festig Platz zwei - Fortuna Köln patzt in Rostock
FOTO: 1. FC Magdeburg
Köln. Der 1. FC Magdeburg hat den Ausrutscher des SC Paderborn genutzt und ist am 17. Spieltag der 3. Liga dem Tabellenführer wieder ein Stück nähergekommen. Die Mannschaft von Trainer Jens Härtel gewann das Sachsen-Anhalt-Derby gegen den Hallescher FC 2:1 (2:0) und rückte damit bis auf drei Zähler an Paderborn heran.

Der ehemalige Bundesligist hatte zum Auftakt der Runde am Freitag mit 0:2 gegen den Karlsruher SC seine erste Heimniederlage in dieser Saison kassiert.

Den dritten Platz eroberte der SV Wehen Wiesbaden durch ein 2:0 (1:0) bei Kellerkind FSV Zwickau. Wehen überholte Fortuna Köln, das sich im Duell der ehemalige Bundesligisten nach einer 2:0-Führung am Ende mit 3:5 (2:2) bei Hansa Rostock geschlagen geben musste.

Im Kellerduell trennten sich der Vorletzte Werder Bremen II und Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt 0:0. Stefan Emmerling konnte mit seinem Comeback auf der Erfurter Trainerbank zufrieden sein. Der 51-Jährige hatte erst zu Wochenbeginn David Bergner bei den Thüringern abgelöst.

Zudem bezwang der VfR Aalen Aufsteiger SpVgg Unterhaching 3:1 (2:0), Absteiger Würzburger Kickers besiegte die Sportfreunde Lotte 2:1 (1:0), und Carl Zeiss Jena trennte sich vom VfL Osnabrück 0:0.

In Magdeburg stellten Christian Beck (8.) und Michel Niemeyer (12.) frühzeitig die Weichen auf Sieg. Mathias Fetsch (67.) konnten für die Gäste nur noch verkürzen. Halle verpasste auch im fünften Anlauf in Liga drei den ersten Sieg gegen den FCM, der den Dreier souverän über die Zeit brachte.

Beide Teams beendeten mit zehn Feldspielern die Partie. Philip Türpitz sah auf Magdeburger Seite nach einer Tätlichkeit (71.) die Rote Karte, Marvin Ajani aufseiten der Gäste wegen desselben Vergehens (72.) ebenfalls den roten Karton.

Für Wehen Wiesbaden sicherten Patrick Breitkreuz (42.) und Agyemang Diawusie (88.) den fünften Auswärtssieg der Hessen in dieser Saison. Zwickau bleibt auf einem Abstiegsplatz.

In einer verrückten Partie führte Köln durch Treffer von Michael Kessel (1.) und Hamdi Dahmani (12.) in Rostock früh mit 2:0. Marcel Hilßner (21.) und und Soufian Benyamina (28.) konnten noch vor der Pause für Hansa ausgleichen. Eine Gelb-Rote Karte für Markus Pazurek (57.) brachte dann die Fortuna aus dem Tritt. Oliver Hüsing (62.), Selcuk Alibaz (65.) und erneut Hilßner (77.) trafen in Überzahl für die Gastgeber. Hamdi Dahmani (73.) traf noch für die Gäste.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Magdeburg festig Platz zwei - Fortuna Köln patzt in Rostock


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.