| 21.08 Uhr

3. Liga
Kiel rutscht nach Pleite weiter ab

Osnabrück-Profi Merkens stürmt in zivil den Platz
Osnabrück-Profi Merkens stürmt in zivil den Platz FOTO: dpa, hak
Köln. Holstein Kiel hat am letzten Spieltag des Jahres in der 3. Fußball-Liga einen weiteren herben Rückschlag erlitten.

Die "Störche", die vergangene Saison in der Relegation noch an die Tür zur 2. Bundesliga geklopft hatten, gingen zum Auftakt des 21. Spieltages mit 0:4 (0:2) gegen den Halleschen FC unter und fielen nach ihrer neunten Saisonniederlage auf den 15. Platz zurück.

Zudem kletterte der VfL Osnabrück durch ein 2:2 (1:1) bei Schlusslicht Stuttgarter Kickers vorerst auf Relegationsplatz drei. Und der SV Wehen Wiesbaden gewann 3:0 (1:0) gegen Rot-Weiß Erfurt, das auch im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Christian Preußer den Hebel nicht umlegen konnte. Nach den Feiertagen soll beim schlechtesten Auswärtsteam der Liga ein neuer Coach vorgestellt werden. Kevin Schindler (25.), Tugay Uzan per Eigentor (75.) und Luca Schnellbacher (82.) zeichneten für die SVW-Treffer verantwortlich.

In Kiel erzielten Selim Aydemir (33.), Osayamen Osawe (42.), Marco Engelhardt (62.) und Sören Bertram (72.) die Tore für Halle, das mit 29 Punkten ruhige Festtage verbringen kann.

Für Osnabrück trafen Anthony Syhre (32.) und Halil Savran (46.). Erich Berko (6.) hatte die Stuttgarter Kickers, die in der Vorsaison Platz vier belegt hatten, in Führung gebracht. Gerrit Müller sicherte den Schwaben dann in der 89. Minute immerhin einen Zähler.

Für Osnabrück trafen Anthony Syhre (32.) und Halil Savran (46.). Erich Berko (6.) hatte die Stuttgarter Kickers, die in der Vorsaison Platz vier belegt hatten, in Führung gebracht. Gerrit Müller sicherte den Schwaben dann in der 89. Minute immerhin einen Zähler.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

3. Liga: Holstein Kiel rutscht nach Pleite weiter ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.