| 23.16 Uhr

3. Liga
Dynamo zieht davon – unschöne Szenen in Rostock

3. Liga: Preußen Münster und der VfL Osnabrück trennen sich remis
Münster und Osnabrück haben jeweils spät getroffen. FOTO: dpa, frg fpt
Osnabrück. Dynamo Dresden strebt an der Tabellenspitze der 3. Liga weiter dem Aufstieg entgegen. Am zehnten Spieltag gewannen die Sachsen mit 2:1 (1:0) bei den Stuttgarter Kickers. Die Treffer für den Spitzenreiter erzielten am Mittwoch Justin Eilers (15.) und Michael Hefele (65.). Für die Schwaben traf Elia Soriano (79.).

Die Dresdner haben durch den Sieg nun bereits sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Preußen Münster. Der Tabellenzweite kam beim VfL Osnabrück nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Nachdem alles lange auf ein 1:1 hinausgelaufen war, traf in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte zunächst Osnabrücks Tobias Willers ins eigene Tor, ehe Halil Savran nur eine Minute später wieder ausglich.

Das Ostderby zwischen Hansa Rostock und dem FC Magdeburg wurde von unschönen Szenen auf den Rängen geprägt. Fans beider Lager brannten während des Spiels Bengalos ab. Die Partie musste in der ersten Halbzeit gleich zweimal unterbrochen werden. Die Begegnung endete 1:1 (0:0).

Weiter im Tabellenkeller steckt Energie Cottbus. Nachdem am Nachmittag bekannt geworden war, dass Vasile Miriuta den Ex-Bundesligisten ab Donnerstag trainieren wird, verloren die Lausitzer unter Interimscoach Rene Rydlewicz mit 1:2 (0:1) gegen Holstein Kiel.

Auch Fortuna Köln verpasste es, sich am Tabellenende etwas Luft zu verschaffen. Die Domstädter lagen gegen Sonnenhof Großaspach lange mit zwei Toren in Führung, bis die Gäste mit einem Doppelschlag kurz vor Schluss doch noch zum 2:2 (1:0) ausglichen. Fortunas Hamdi Dahmani hatte zuvor in der 70. Minute die Gelb-Rote-Karte gesehen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

3. Liga: Preußen Münster und der VfL Osnabrück trennen sich remis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.