| 16.08 Uhr

3. Liga
Paderborn mit mäßiger Bayern-Generalprobe

3. Liga: SC Paderborn spielt 1:1 bei SG Sonnenhof Großaspach
SCP-Trainer Steffen Baumgart. FOTO: dpa, frg soe
Fußball-Drittligist SC Paderborn hat nur eine mäßige Generalprobe für das Pokal-Viertelfinale gegen Meister Bayern München gefeiert und zugleich einen wichtigen Sieg im Kampf um den Zweitliga-Rückkehr verpasst.

Der Spitzenreiter kam drei Tage vor Münchens Pokal-Gastspiel (Dienstag/18.30 Uhr/Live-Ticker) in Ostwestfalen bei der SG Sonnenhof Großaspach nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und konnte damit kein Kapital aus dem Remis des Tabellendritten SV Wehen Wiesbaden am Freitag gegen den Karlsruher SC schlagen.

Allerdings hat der SCP weiter acht Punkte Vorsprung auf die Hessen, die ihrerseits den Tabellenzweiten 1. FC Magdeburg auf dem zweiten Aufstiegsrang wieder in unmittelbarer Reichweite haben. Denn die Elbestädter kassierten bei Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers mit 0:1 (0:1) die zweite Niederlage im dritten Spiel nach der Winterpause und sind damit nach dem Jahreswechsel weiterhin sieglos.

Hinter dem Spitzentrio rückte Ex-Bundesligist Hansa Rostock durch ein 2:0 (1:0) beim Aufsteiger SV Meppen bis auf drei Zähler an Wiesbaden heran. Fortuna Köln hingegen musste sich gegen Rückkehrer SpVgg Unterhaching mit einer Nullnummer begnügen und liegt weiterhin fünf Zähler hinter dem Relegationsplatz.

Im Tabellenkeller verschaffte sich nach den Sportfreunden Lotte (am Freitag 2:0 gegen den VfR Aalen) auch Preußen Münster durch einen 4:2 (0:1)-Erfolg bei Werder Bremen II nach einem 0:2-Rückstand entscheidend Luft vor der Abstiegszone. Dabei avancierte Michele Claudio Rizzi mit einem Viererpack inklusive Hattrick (56., Foulelfmeter, 61., 73. und 90.) bei den Westfalen zum Spieler des Tages.

Auf den Abstiegsplätzen rückte der Chemnitzer FC durch seinen ersten Sieg nach zuvor acht Pleiten in Serie mit 1:0 (0:0) im Ostduell mit Aufsteiger Carl Zeiss Jena bis auf drei Punkte ans rettende Ufer heran. Umso schwerwiegender war für den VfL Osnabrück auf dem ersten Nichtabstiegsplatz das 0:1 (0:1) beim Halleschen FC. Bremen fiel zwei Punkte hinter Chemnitz auf den vorletzten Platz zurück.

Der FSV Zwickau hat am Sonntag sogar in Unterzahl das Ostduell beim Tabellenschlusslicht Rot-Weiß Erfurt mit 3:0 (2:0) gewonnen. Ronny König (45.+1/51.) und Fabian Eisele (35.) trafen für den FSV, der sich weiter vom Tabellenende entfernte. Zwickaus Nils Miatke sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (41.). RWE verpasste die Chance, die rote Laterne an Werder Bremen II abzugeben.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

3. Liga: SC Paderborn spielt 1:1 bei SG Sonnenhof Großaspach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.