| 12.14 Uhr

Fehlverhalten der Fans
8000 Euro Strafe für Drittligist Kiel

Kiel. Drittligist Holstein Kiel muss wegen des Fehlverhaltens seiner Fans 8.000 Euro Strafe zahlen. Zudem verurteilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Tabellensechsten zu einer zehnmonatigen Blocksperre auf Bewährung, nachdem Anhänger der "Störche" während der Partie am 16. September gegen den VfL Osnabrück (0:1) Pyro-Technik gezündet hatten. Eine Knallrakete war als Irrläufer auf der Haupttribüne gelandet. Sollte es in den kommenden zehn Monaten zu ähnlichen Vorfällen kommen, könnte Block I auf der Westtribüne des Holstein-Stadions gesperrt werden. Der Klub hatte wegen der Ausschreitungen bereits ein Stadionverbot für die Fan-Gruppierung "Sektion Spielsucht" ausgesprochen.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fehlverhalten der Fans: 8000 Euro Strafe für Drittligist Kiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.