| 13.12 Uhr

3. Liga
Aosman könnte wegen Spuckattacke nachträglich gesperrt werden

Dem Dresdner Drittliga-Profi Aias Aosman (22) droht aufgrund einer Spuckattacke gegen den Münsteraner Benjamin Schwarz ein Nachspiel vor dem Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

In der 83. Minute hatte der Dynamo-Spieler am Samstag seinen Gegenspieler, wie die TV-Bilder zeigen, nach einem Foulspiel von Schwarz ins Gesicht gespuckt. Das Spiel war torlos ausgegangen.

Der Unparteiische Arne Aarnink (Nordhorn) hatte die Szene offenbar nicht gesehen, sodass der DFB-Kontrollausschuss Ermittlungen aufnehmen kann. Die Münsteraner hatten bereits auf Twitter auf die grobe Unsportlichkeit reagiert: "Herr Aosman - mit Verlaub - Sie sind ein altes Ferkel."

(areh/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aias Aosman könnte wegen Spuckattacke nachträglich gesperrt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.