| 15.38 Uhr

3. Liga
Aue muss 2500 Euro Geldstrafe zahlen

Frankfurt/Main. Drittligist Erzgebirge Aue ist vom DFB-Sportgericht wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 2500 Euro belegt worden. Das Urteil ist rechtskräftig. In der 38. Spielminute des Punktspiels beim Chemnitzer FC (2:1) am 7. November wurden im Gästeblock drei Nebelkerzen gezündet, wovon eine in Richtung des Spielfeldes geworfen wurde. Zudem wurden in der 62. Spielminute bei einem Eckball mehrere Becher aus dem Auer Fanblock geworfen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

3. Liga: Aue muss 2500 Euro Geldstrafe zahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.