| 15.56 Uhr

3. Liga
Chemnitz muss 9000 Euro zahlen

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Drittligist Chemnitzer FC zu einer Geldstrafe von 9000 Euro verurteilt. Der DFB ahndete damit das Fehlverhalten einiger Fans, die im Spiel bei Erzgebirge Aue (24. April) vermehrt Pyrotechnik gezündet und diese teilweise auf den Platz und in Richtung des Heimblocks geschossen hatten. Bis zu 4000 Euro der Strafe kann Chemnitz für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Das Urteil ist rechtskräftig.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

3. Liga: Chemnitz muss 9000 Euro zahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.