| 14.44 Uhr

3. Liga
Magdeburg legt Einspruch gegen DFB-Strafe ein

Drittligist 1. FC Magdeburg wehrt sich gegen die jüngste Bestrafung durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) wegen des Fehlverhaltens seiner Fans. Der Traditionsklub legte am Donnerstag fristgerecht Einspruch gegen das Urteil des DFB-Sportgerichts ein, wonach Magdeburg in den kommenden beiden Liga-Heimspielen die Blöcke 3 bis 6 der Nordtribüne schließen und eine Geldstrafe in Höhe von 9000 Euro zahlen muss. Eine genaue Begründung für den Einspruch legte der FCM in seiner Pressemitteilung nicht dar. In Kürze wird es in der Sache zu einer mündlichen Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht kommen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

3. Liga: Magdeburg legt Einspruch gegen DFB-Strafe ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.