1. Bundesliga 16/17
| 15.59 Uhr

Paderborn-Trainer
Müller verspricht Freiburg "heißen Fight"

Paderborn. Zweitligist SC Paderborn will sich bei der möglichen Aufstiegsparty des SC Freiburg als Spielverderber erweisen. "Wir werden dem Spitzenreiter einen heißen Fight liefern. Unser Ziel ist es, Freiburg keine Luft zum Atmen zu geben. Dabei werden wir uns nicht einigeln oder einmauern", sagte Paderborns Trainer René Müller am Mittwoch. Die Breisgauer können mit einem Sieg am Freitagabend (18.30 Uhr/Live-Ticker) in Paderborn die Rückkehr in die Bundesliga vorzeitig perfekt machen. Allerdings braucht der Tabellen-Vorletzte aus Ostwestfalen selbst jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Für die Partie gegen das Team von Trainer Christian Streich könnte Innenverteidiger Tim Sebastian nach seiner Muskelverletzung in den Paderborner Kader zurückkehren. "Den Klassenerhalt schaffen wir nur gemeinsam. Deshalb hoffe ich, dass unsere Anhänger vom Anpfiff an wie eine Wand hinter der Mannschaft stehen", appellierte der Paderborner Coach an die Fans. Es wird mit mehr als 10.000 Zuschauern in der Benteler-Arena gerechnet.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paderborn-Trainer: Müller verspricht Freiburg "heißen Fight"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.