1. Bundesliga 16/17
| 07.29 Uhr

2:2 gegen Bremen
Paderborn kämpft, aber vergibt beste Chancen

Paderborn - Bremen
Paderborn - Bremen FOTO: dpa, ok tmk
Paderborn. Der SC Paderborn wehrt sich weiter energisch gegen den drohenden Abstieg aus der Fußball-Bundesliga. Gegen Werder Bremen haben die Ostwestfalen aber zwei Punkte verspielt. Nach 2:0-Führung mussten sie sich mit einem 2:2 (2:1) begnügen.

Immerhin konnte das Team von André Breitenreiter am 30. Spieltag den Absturz auf den letzten Tabellenplatz vermeiden. "Das Spiel hätte nur einen Sieger verdient gehabt, den SC Paderborn. Wir haben es verpasst, das Spiel zu entscheiden", sagte der Trainer. "Wir hatten so viele freie Kopfbälle, da musste einer von rein."

Mario Vrancic und Moritz Stoppelkamp erzielten vor 15 000 Zuschauern in der ausverkauften Arena die Tore für Paderborn. Werder kam durch Davie Selke und den Premierentreffer des kurz zuvor eingewechselten Izet Hajrovic noch zu einem schmeichelhaften Punktgewinn. "Wir haben da einmal gepennt. Wir haben aber ein Riesenspiel gemacht. Das ist ein Schritt nach vorne", sagte Vrancic.

"Wir haben mit Glück einen Punkt geholt. Es war ein schwaches Spiel von uns", gestand Werder-Trainer Viktor Skripnik. "Wir verschlafen zehn Minuten extrem. Dann sind wir erst aufgewacht. Gott sei Dank haben wir noch den Ausgleich gemacht. Wir waren auf uns selber sauer", sagte Werders Zlatko Junuzovic nach seinem 100. Bundesliga-Spiel.

Wie skurril die Saison für Paderborn verläuft, verdeutlicht auch eine Statistik: Nur in drei von 14 Spielen 2015 gelang ein Tor - wenn der SC traf, verlor er nicht. Die durchaus gute Leistung gegen Werder gerade Mitte der ersten Halbzeit weckte Erinnerungen an den euphorischen Saisonbeginn, als die frechen Aufsteiger die Liga aufmischten. Doch zu einem Sieg reichte es nicht, weil zu viele Chancen vergeben wurden.

Das Publikum feierte seine Mannschaft dennoch unverdrossen, weil sie voller Hingabe kämpfte und keinen Ball verloren gab. Das könnte im Bundesliga-Abstiegskampf noch die entscheidende Tugend werden.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SC Paderborn kämpft, aber vergibt beste Chancen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.