1. Bundesliga 17/18
| 13.15 Uhr

Einbruch in Haus von Bobic
Dieb auf Toilette erwischt

Frankfurt stellt neuen Sportvorstand Bobic vor
Frankfurt stellt neuen Sportvorstand Bobic vor FOTO: dpa, ade jai
Berlin. Schock für Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic. Am Mittwochabend verschafften sich zwei Personen gewaltsam Zutritt zum Berliner Haus des 46-Jährigen. Die Täter wurden von der Polizei in flagranti erwischt. 

Wie die "Bild" berichtet, stellte die Polizei einen der Einbrecher im Hausflur, den anderen auf der Gästetoilette. Wachsame Nachbarn hatten die Beamten gerufen.

Glück im Unglück: Bobic und seine Familie waren zum Tatzeitpunkt nicht anwesend. "Es wurde richtig Gewalt angewendet, um ins Haus zu kommen. Das Gefühl ist bedrückend", sagte Bobic (46) der "Bild". Der Sachschaden an der aufgehebelten Terrassentür soll 1000 Euro betragen.

Über die Tat war der einstige Profi-Fußballer von einem weiteren Nachbarn, seinem ehemaligen Mitspieler Marko Rehmer, in Kenntnis gesetzt worden. Die beiden Ex-Kicker waren gemeinsam für Hertha BSC und die Nationalmannschaft aufgelaufen. "Marko ist einer meiner Nachbarn, er hat mich sofort angerufen. Wir leben dort in einer 'Gated Community'. Dort kennen sich alle Bewohner, auch für die Sicherheit wird eigentlich viel getan", sagte Bobic. Der Ex-Profi gehe davon aus, dass in Zukunft noch mehr auf die Sicherheit der Anwohner geachtet werde. 

 Bobic hatte das Haus in einer bewachten Wohnsiedlung in Berlin-Dahlem während seiner Zeit bei Hertha BSC (2003 bis 2005) gebaut.

(old/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einbruch in Haus von Fredi Bobic: Dieb auf Toilette erwischt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.